Werbung
Werbung
Werbung

Doppelspitze bei der VHH

Toralf Müller erhält mit Nora Wolters eine Mitstreiterin in der VHH-Geschäftsführung.

Nora Wolters und Toralf Müller bilden die neue Doppelspitze der VHH. (Foto: VHH)
Nora Wolters und Toralf Müller bilden die neue Doppelspitze der VHH. (Foto: VHH)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Nora Wolters (44) übernimmt zum 1. November 2019 die Position der Geschäftsführerin für den kaufmännischen Bereich bei der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH). Sie bildet gemeinsam mit VHH-Geschäftsführer Toralf Müller, der fortan die technischen und betrieblichen Bereiche verantwortet, die neue Doppelspitze des Unternehmens. 

Wechsel von der HVB 

Nora Wolters ist in der Verkehrsbranche keine Unbekannte. Die studierte Bankbetriebswirtin und Master of Business Administration war seit Juli 2017 in leitender Funktion bei der Harzer Verkehrsbetriebe GmbH (HVB) in Wernigerode tätig und verantwortete dort u.a. die Restrukturierung und Reorganisation des Unternehmens. Zuvor war sie als Chief Financial Officer im Corporate Finance in Frankfurt tätig sowie in verschiedenen Funktionen bei namhaften Banken wie der Volksbank, der Deutschen Bank und der Commerzbank.

Erste Frau an der Spitze

Mit Nora Wolters steht erstmals in der mehr als 100-jährigen Geschichte eine Frau an der Spitze der VHH. Ziel des Unternehmens ist es, dass die Belegschaft zu 50 % aus Frauen besteht. Die Umsetzung auf Geschäftsführungsebene ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

„Mit Nora Wolters gewinnen wir eine gestandene Finanzexpertin und ausgewiesene Kennerin der Verkehrsbranche. Gemeinsam mit Toralf Müller wird sie die VHH in das neue Jahrzehnt führen, das besonders durch den Wandel hin zu einem E-mobilen Unternehmen geprägt sein wird“, sagte Staatsrat und VHH-Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Rieckhof. 

Spannendes Umfeld

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meiner neuen Kollegin. Bei all den Themen, die in den nächsten Jahren bei der VHH anstehen, ist es gut, das Unternehmen zu zweit zu führen“, betonte VHH-Geschäftsführer Toralf Müller. Er wird künftig den betrieblichen Bereich leiten, um den Übergang von einer dieselbetriebenen Flotte hin zu einem lokal emissionsfreien Betrieb weiter voranzutreiben und zu verantworten. „Der gesamte öffentliche Nahverkehr wandelt sich. Neben der Umstellung auf alternative Antriebe gehören auch die Ausweitung des Angebots und die damit einhergehende Suche nach neuem Fahrpersonal zu den aktuellen Herausforderungen. Ich freue mich sehr darauf, mich in diesem spannenden Umfeld einbringen zu können“, so Nora Wolters.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung