LVB bestellen 21 VDL-E-Busse

Allerdings ordert das Verkehrsunternehmen auch 50 Dieselbusse.

Als eine der letzten Metropolen in Deutschland ordert nun auch Leipzig erste E-Busse. (Foto: VDL)
Als eine der letzten Metropolen in Deutschland ordert nun auch Leipzig erste E-Busse. (Foto: VDL)
Claus Bünnagel

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) haben die ersten Elektrobusse für den Einsatz im Liniendienst bestellt – und zwar 21 VDL Citea Electric mit 12 m Länge. Das Unternehmen setzte sich im europäischen Vergabeverfahren sowie dem vorgeschalteten Wettbewerb und Verhandlungen durch.

Bereits 2018 beschloss der LVB-Aufsichtsrat auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie den schrittweisen Einstieg in die Beschaffung von Elektrobussen. Wir freuen uns, nun diese wichtige Etappe zu nehmen und damit einen weiteren aktiven Beitrag zu den Umweltzielen der Stadt Leipzig leisten zu können. (Ronald Juhrs, Geschäftsführer Technik und Betrieb der Leipziger Verkehrsbetriebe)

Auslieferung Ende 2020

Geliefert werden die neuen Elektrobusse Ende dieses Jahres. Sie werden dann schrittweise auf den Buslinie 74, 76 und 89 eingesetzt. Außerdem ist die Erweiterung um die Gelenkbuslinie 60 in Vorbereitung. Die Ausschreibung der geplanten Elektrogelenkbusse soll in diesem Jahr erfolgen – die Lieferung bis zum Jahr 2022. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesumweltministerium sowie durch Landesmittel. Die schrittweise Elektrifizierung des Linienbusverkehrs durch Ablösung der Dieselantriebe dient den Zielen des Energie- und Klimaschutzprogramms, des Luftreinhalteplans und des Green City Plans Leipzig sowie des Lärmaktionsplans der Stadt.

Auch Dieselbusse anschaffen

Ergänzt wird die Beschaffung mit Dieselbussen der aktuellen Abgasnorm Euro 6. Aus Sicht der LVB ermögliche die derzeitige Technologie- und Marktlage noch keinen Totalverzicht auf Dieselantriebe. Unterstützt werden die LVB beim Kauf von 16 Gelenkbussen und 34 Solos mit 4,3 Mio. Euro durch den Freistaat Sachsen.

Printer Friendly, PDF & Email