Werbung
Werbung
Werbung

Hamburg mustert Wasserstoff-Busse aus

Seit 2010 mit vier Prototypen laufendes Pilotprojekt wurde Anfang des Jahres von der Hamburger Hochbahn eingestellt.

Die Citaro-Wasserstoffbusse von Mercedes-Benz sind derzeit in Hamburg aus verschiedenen Gründen keine Option mehr. (Foto: Screenshot Hamburg 1)
Die Citaro-Wasserstoffbusse von Mercedes-Benz sind derzeit in Hamburg aus verschiedenen Gründen keine Option mehr. (Foto: Screenshot Hamburg 1)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Seit 2010 waren die vier Wasserstoffbusse von Mercedes-Benz auf der Linie 109 zwischen Hamburg Hauptbahnhof und Alsterdorf im Einsatz. Nach NDR-Informationen hält die Hamburger Hochbahn die Brennstoffzellentechnologie noch nicht für serienreif. Auch die Lagerung des explosiven Wasserstoffs in Wohngebieten sei ein Problem, das derzeit zum Aus führte. Die Hochbahn habe die Busse nach eigenen Angaben an einen anderen Busunternehmer abgegeben, bei dem sie weiterhin im Einsatz seien.

Weiterhin eine Option, wenn ...

Wie der NDR weiter berichtete, sei die Brennstoffzelle Informationen des Hochbahn-Sprechers Christoph Kreienbaum zufolge aber weiterhin eine Option, wenn sie serienreife Busse hervorbringe. Sie seien einfach zu beladen und hätten eine hohe Reichweite. Emissionsfrei und leise seien die relevanten Kriterien bei der Busauswahl, so Kreienbaum gegenüber dem NDR.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung