Werbung
Werbung
Werbung

Zwei VDL Citea SLE-129 Electric für Finnland

Die Busse sollen ab August 2019 in der finnischen Hauptstadt auf Strecke gehen und die bisher eingesetzten Dieselbusse ablösen.

Ab Sommer auf Helsinkis Straßen unterwegs, der VDL Citea SLE-129 Electric. (Foto: VDL)
Ab Sommer auf Helsinkis Straßen unterwegs, der VDL Citea SLE-129 Electric. (Foto: VDL)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Im Herbst 2018 hatte VDL Bus & Coach die Citea-Elektrobusreihe um die Low Entry-Varianten erweitert. Jetzt hat das finnische ÖPNV-Unternehmen Tammelundin Liikenne Oy als erster Kunde zwei VDL Citea SLE-129 Electric bestellt, die ab August 2019 die bislang auf der ausgewählten Strecke eingesetzten Dieselbusse ablösen. 22 VDL Citea LLE sind bereits in Helsinki im Einsatz

22-Stunden-Schicht

Der 12,9 Meter langen, als Low Entry-Fahrzeuge ausgeführte Citea Electric mit 40+3-Sitzanordnung und hoher Fahrgastkapazität (ca. 80 Personen) sind mit dem neuen 216-kWh-Batteriepaket ausgestattet. Am Tag sollen die Busse auf Kurzstrecken (2 und 5 km) eingesetzt und an der U-Bahnstation von Vuosaari nachgeladen. Abends und nachts fahren die Busse 17 und 19 Kilometer weit und werden am Hauptbahnhof von Helsinki nachgeladen. Das Nachladen während des Busbetriebs erfolgt über einen dachmontierten Pantografen mit 300 kW Leistung. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge während der Betriebspause auf dem Betriebshof von Tammelundin Liikenne mit 50-kW-Depotladern langsam geladen. Insgesamt sollen die E-Busse 22 Stunden am Tag im Einsatz sein, so die Planung.

„Als öffentliches Verkehrsunternehmen finden wir es wichtig, einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit in Helsinki zu leisten. Es macht uns stolz, als erstes finnisches ÖPNV-Unternehmen Elektrobusse auf kommerzieller Basis anzuschaffen und dabei mit VDL Bus & Coach zusammenzuarbeiten", so Launo Elers, Managing Director Tammelundin Liikenne Oy.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung