Werbung
Werbung
Werbung

Stadtwerke Bonn: Nachrüstung von 50 älteren Dieselbussen wird vom Bund gefördert

Den entsprechenden Förderbescheid über 800.000 Euro soll die Stadt Bonn in den kommenden Tagen erhalten.

Die Nachrüstung von 50 Dieselbussen der SWB-Flotte auf Euro VI-Niveau wird vom Bund mit 800.000 Euro gefördert. (Foto: SWB)
Die Nachrüstung von 50 Dieselbussen der SWB-Flotte auf Euro VI-Niveau wird vom Bund mit 800.000 Euro gefördert. (Foto: SWB)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Beschlossene Sache: Der Bund fördert die Umrüstung von 50 Dieselbussen der SWB-Flotte mit 800.000 Euro. Darüber hinaus will die Stadt weitere 27 Euro V-Dieselbusse - ohne Förderung – umrüsten, um die Stickoxid-Emissionen auf Bonns besonders belasteten Straßen, wie Belderberg und Reuterstraße, zu senken und drohende Fahrverbote zu vermeiden. Dabei betragen die Nachrüstungskosten pro Bus etwa 20.000 Euro.

Auf Umweltkurs

„Derzeit gehen wir davon aus, dass wir bis Herbst 2020 nur noch mit schadstoffgeminderten Bussen fahren. Langfristig ist unser Ziel, durch die Umstellung auf E-Busse lokal komplett emissionsfrei unterwegs zu sein“, so die Geschäftsführerin von SWB Bus und Bahn, Anja Wenmakers. Und Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan ergänzt: „Mit den Bus-Nachrüstungen der Stadtwerke ist es vielleicht möglich, dass der Grenzwert am Belderberg unterschritten wird. Das wäre gut, denn die Stadt Bonn will keine Fahrverbote.“ 

Die drohenden Fahrverbote werden in der Stadt grundsätzlich als nicht zielführend und unverhältnismäßig angesehen, die Bus-Nachrüstung sei für das Berufungsverfahren zum Fahrverbot-Urteil sicher ein Pfund auf Seiten der Stadt, ist Bonns OB überzeugt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung