Gesundheitstourismus: Wellness in der Heide

Elf neue Landschaftstherapeuten führen durch die Ferienwelt Winterberg.
Anja Kiewitt

Ab Mitte Oktober führen elf frisch ausgebildete Landschafts-Coaches der Ferienwelt Winterberg auf dem „Goldenen Pfad“ durch die Niederfelder Hochheide. Mit dem neuen Angebot will die Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH im Hochsauerlandkreis (Nordrhein-Westfalen) die Themen Wandern und Gesundheitstourismus verbinden.

Zehn Therapiestationen

An zehn Aufmerksamkeitsstationen entlang des goldenen Landschaftstherapie-Pfades sollen die neuen Experten die Natur als Therapieort und „Wellness-Oase“ erlebbar machen. Geboten werden auch Wanderungen in den Sonnenaufgang hinein oder zur „Blauen Stunde“ inmitten der Heidelandschaft.

Innere Balance im Fokus

Die Aufgabe der Coaches ist es dabei, Menschen für die Achtsamkeit gegenüber der Natur und der Schönheit der Landschaft zu sensibilisieren. Wer offen ist für die persönliche Wahrnehmung dieser Eindrücke, kann bald die Wirkung auf Körper, Geist und Seele spüren, so das Konzept der Landschaftstherapie. Das soll dann Kraft freisetzen sowie das Wohlbefinden und die innere Balance positiv beeinflussen.

Landschaft als Nahrungsmittel

Während ihrer Ausbildung zum "Landschafts-Coach" an der AktivZeit Akademie Winterberg haben sich die Coaches dazu mit Themen wie Meditationstechnik und Work-Life-Balance befasst. Zum Lehrgang gehörten außerdem Grundlagen der Geologie, Biologie und des Naturschutzes sowie pädagogisches Wissen. Auch das Thema „Landschaft als Nahrungsmittel“ stand auf dem Stundenplan.

Alle Jahreszeiten gelernt

Über das Jahr verteilt fanden mehrtägige Workshops in der freien Natur statt, sodass die angehenden Coaches alle jahreszeitlichen Aspekte der Landschaft des Sauerlands kennen und nutzen lernten, teilt Winterberg Touristik mit. Der Lehrgang sei ein bislang einzigartiges Förderprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Printer Friendly, PDF & Email