Wuppertal: Impressionismus aus spektakulären Blickwinkeln

Ab Oktober können Besucher in impressionistischer Vielfalt schwelgen – das Von der Heydt Museum und das Visiodrom im Gaskessel in Heckinghausen kooperieren erstmals.

Mit dem Kombiticket können Besucher im Wuppertaler Von der Heydt Museum und im Visiodrom aus verschiedenen Blickwinkeln die bahnbrechende Stilrichtung des Impressionismus erleben - im Bild Paul Signac: Segelboote im Hafen von Saint-Tropez, 1893. (Foto: Von der Heydt-Museum Wuppertal)
Mit dem Kombiticket können Besucher im Wuppertaler Von der Heydt Museum und im Visiodrom aus verschiedenen Blickwinkeln die bahnbrechende Stilrichtung des Impressionismus erleben - im Bild Paul Signac: Segelboote im Hafen von Saint-Tropez, 1893. (Foto: Von der Heydt-Museum Wuppertal)
Martina Weyh

Ab Oktober gibt es Impressionismus in Wuppertal im Doppelpack: Im Original im Von der Heydt-Museum und in der spektakulären Show „Monet – Rebell und Genie“ im Visiodrom, dem größten 360-Grad-Lichtspielhaus Europas.

Damit Besucher die beiden unterschiedlichen Zugänge zur Welt des Impressionismus erleben können, bieten Museum und Lichtspielhaus ein neues Kombiticket an, dass ab 4. Oktober den Besuch von Show und Ausstellung für nur 20 Euro ermöglicht und bereits jetzt über visiodrom.de oder analog an der Kasse des Von der Heydt Museums gebucht werden kann. Gut zu wissen – das Kombiticket muss nicht am gleichen Tag eingelöst werden.

In „Monet – Rebell und Genie“ im Visiodrom können Besucher „physisch“ in die Bildwelten Monets eintauchen, in der immersiven Projektionsshow auf Europas größter 360°-Leinwand werden mit 33 Hochleistungs-Laser-Projektoren über 250 Werke aus Monets umfangreichem Gesamtwerk auf sechs Projektionsflächen inklusive Boden- und Decke ausgespielt.

Besucher der neuen Ausstellung „Eine neue Kunst. Fotografie und Impressionismus“ im Von der Heydt Museum haben Besucher Gelegenheit bedeutende Werke der Impressionisten im Original zu sehen und die Wechselwirkung mit der gleichzeitig populär gewordenen Fotografie in dieser künstlerischen Epoche intensiv zu erkunden.

Mehr als 80 seltene und kostbare Fotografien des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts mit teils ikonischer Ausstrahlung aus bedeutenden Museen und Sammlungen in Deutschland, Frankreich und Österreich werden den impressionistischen Meisterwerken aus der Von der Heydt-Sammlung gegenübergestellt und verdeutlichen wie Maler und Fotografen die gerade anbrechende Moderne in gültige Bilder gegossen haben.

Printer Friendly, PDF & Email