Werbung
Werbung
Werbung

Saisonstart im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee

Für die neue Saison hält das älteste Freilichtmuseum Deutschlands ein abwechslungsreiches Programm bereit und ist zudem barrierefrei zugänglich.

Vom Leben in der Jungstein- und Bronzezeit können Besucher im barrierefreien Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen am Bodensee viel erfahren. (Foto: Pfahlbaumuseum)
Vom Leben in der Jungstein- und Bronzezeit können Besucher im barrierefreien Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen am Bodensee viel erfahren. (Foto: Pfahlbaumuseum)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das 1922 in Unteruhldingen eröffnete Pfahlbaumuseum, dem ein wissenschaftliches Forschungszentrum angegliedert ist, liegt direkt am Bodensee und zeigt Rekonstruktionen von Pfahlbauten aus der Stein- und Bronzezeit. Jährlich kommen rund 300.000 Besucher, um eine Zeitreise durch 3.000 Jahre Menschheitsgeschichte zu machen. Knapp einen halben Kilometer entfernt, südlich des Pfahlbaumuseums, liegt das Pfahlbaufeld „Unteruhldingen-Stollenwiesen“, seit 2011 UNESCO Welterbe.

In den letzten hundert Jahren wurde das Museum mehrfach um- und ausgebaut und umfasst aktuell 23 nachgebaute Pfahlbauten und zwei Museumsgebäude. Das wegen seiner Familienfreundlichkeit ausgezeichnete Museum ist barrierefrei und wurde 2018 mit dem Museumspreis des Landes Baden-Württemberg geehrt.

In den nachgebauten Pfahlhäusern wird die Geschichte der frühen Bauern und Händler im Voralpenland in sechs Dörfern gezeigt, die direkt am Bodensee errichtet worden sind. Guides führen die Besucher auf barrierefreien, Kinderwagen- und Rollator-geeigneten Stegen über den Bodensee und vermitteln dabei ein anschauliches Bild vom Leben in der Jungstein- und Bronzezeit.

Geöffnet vom 30. März bis 3. November

Am kommenden Samstag ist unter dem Jahresmotto 2019 „Experimentelle Archäologie“ Saisonstart, dann hat das Museum bis 3. November wieder ganztägig geöffnet. Das Motto ist zugleich Programm: als Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr „Sharing Heritage“ zeigen Archäologen sieben Wochen lang anschaulich, welches technische Knowhow die Menschen der Vorzeit bereits besaßen und führen prähistorisches Handwerkswerkstechniken der Pfahlbauer vor. Besucher sind zum Mitmachen herzlich eingeladen.

Das ganze Jahresprogramm gibt es en détail auf der Webseite des Museums.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung