Spürnasen ermitteln im Mercedes-Benz Museum

Hörspielkrimiwoche: Krimigeschichten treffen auf Automobilgeschichte
Askin Bulut

An fünf Abenden, vom 5. bis 9. März 2014, öffnen sich für Krimifans um 18 Uhr die Türen zum Vorleseraum im Casino auf der obersten Ebene des Mercedes-Benz Museums. Um 19 Uhr beginnen dann die spannenden Kurzgeschichten, die die Stuttgarter Theatergruppe „Boris & Konsorten“ vorliest. Die 90-minütigen Krimilesungen „Am Anfang war der Mord“ tragen den Untertitel „Von der Baker Street nach Bad Cannstatt“ und spannen einen zeitlichen und geografischen Bogen.

Die Kriminalfälle spielen an zahlreichen Orten der Welt: In London genauso wie in der schwäbischen Landeshauptstadt. Es ermitteln Sherlock Holmes (von Sir Arthur Conan Doyle), Hercule Poirot (von Agatha Christie) und weitere Spürnasen des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Stoff ist vielfältig: „So, wie sich das Automobil seit seiner Erfindung immer wieder verändert hat, haben sich auch die Akteure und die Sujets der Krimis gewandelt“, sagt Schauspieler Alexej Boris. „Früher spielte die Ehre bei den Verbrechen in der Literatur eine große Rolle, heute beherrschen eher das Geld und der schwarze Humor das Genre.“ Im Anschluss an die Lesung sind die Besucher zu einem nächtlichen Rundgang durch die Ausstellung eingeladen.

Am 8. und 9. März 2014 können Kinder (ab 8 Jahren) selbst ermitteln: Bei dem Krimi-Live-Hörspiel „Fang den Mörder“ löst das junge Publikum die kniffligen Fälle gemeinsam mit der Stuttgarter Theatergruppe „Boris & Konsorten“. Die Kinderkrimi-Veranstaltung beginnt jeweils um 14 Uhr im Casino auf der obersten Ebene des Museums und dauert etwa 45 Minuten. Der Einlass ist um 13 Uhr.

Weitere Informationen unter www.mercedes-benz-classic.com/museum

Printer Friendly, PDF & Email