HELLA: Aftermarket und Special Applications neu besetzt

Künftig verantwortet Stefan van Dalen das internationale Ersatzteil- und Werkstattgeschäft, Christoph Söhnchen leitet das Geschäftssegment Special Applications.

Der Niederländer Stefan van Dalen ist jetzt für das internationale Ersatzteil- und Werkstattgeschäft von HELLA zuständig. (Foto: HELLA)
Der Niederländer Stefan van Dalen ist jetzt für das internationale Ersatzteil- und Werkstattgeschäft von HELLA zuständig. (Foto: HELLA)
Martina Weyh

Automobilzulieferer HELLA hat neues Führungspersonal – Stefan van Dalen, seit 2016 im Unternehmen, zuletzt als Leiter des Unternehmensbereichs Corporate Logistics, verantwortet künftig das internationale Ersatzteil- und Werkstattgeschäft.

Der Geschäftsbereich Special Applications steht ab sofort unter der Führung von Diplom-Wirtschaftsingenieur Christoph Söhnchen, der seit 2006 für das Familienunternehmen tätig ist und vorher im US-amerikanischen HELLA-Standort in Northville, Michigan, verantwortlich für das globale Produktsegment Sensoren war.

Als Executive Manager berichten beide an die jeweils verantwortlichen Mitglieder der HELLA Geschäftsführung, Dr. Rolf Breidenbach für Aftermarket bzw. Bernard Schäferbarthold für Special Applications.

„Mit Stefan van Dalen und Christoph Söhnchen haben langjährige und international erfahrene HELLA Manager die Verantwortung für die Geschäftssegmente Aftermarket sowie Special Applications übernommen. Auf Basis ihrer hohen Technologie- und Branchenkenntnisse werden sie die Geschäftsaktivitäten in diesen Bereichen weiter vorantreiben“, sagt HELLA CEO Dr. Rolf Breidenbach.  

Im Segment Aftermarket (560 Millionen Euro Umsatz, 1.650 Mitarbeiter) wird das Geschäft mit rund 35.000 fahrzeugspezifischen Teilen, Universalteilen und Zubehör sowie mit Werkstattausrüstung gebündelt.

Im Segment Special Applications (343 Millionen Euro Umsatz, 2.450 Mitarbeiter) hingegen entwickelt und fertigt das Unternehmen lichttechnische und elektronische Produkte für eine Vielzahl unterschiedlicher Sonderfahrzeuge wie Land- und Baumaschinen, Busse, Wohnmobile oder den Marinebereich sowie für unterschiedliche Kleinserienhersteller, etwa von Elektrofahrzeugen.

Printer Friendly, PDF & Email