ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard bis Ende 2026 im Amt

Der Aufsichtsrat des Wiesbadener Mobilitätsdienstleisters setzt auf Kontinuität und hat den jetzigen Geschäftsführer für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt.

 

Fünf weitere Jahre verantwortet der alte und neue Geschäftsführer der ESWE Verkehr, Jörg Gerhard, die Geschicke des Mobilitätsdienstleisters. (Foto: ESWE)
Fünf weitere Jahre verantwortet der alte und neue Geschäftsführer der ESWE Verkehr, Jörg Gerhard, die Geschicke des Mobilitätsdienstleisters. (Foto: ESWE)
Martina Weyh

Der Aufsichtsrat der ESWE Verkehrsgesellschaft mbH hat in seiner Sitzung Mitte Dezember die Wiederbestellung von Geschäftsführer Jörg Gerhard für weitere fünf Jahre bis Ende 2026 beschlossen.

Gerhard, der seit 1996 für den Wiesbadener Mobilitätsdienstleister tätig ist, wurde vor sechs Jahren – im Frühjahr 2014 – in die ESWE-Geschäftsführung berufen.

„ESWE Verkehr befindet sich inmitten der Transformation vom reinen Busbetreiber hin zu einem umfassenden Mobilitätsdienstleister. In diesem Prozess bin ich froh über die Kontinuität in der Geschäftsführung von ESWE Verkehr in Person von Jörg Gerhard. Neben konsequenten Verbesserungen im Busangebot, verbunden mit einem neuen Fahrgast-Rekord in 2019, hat er die Erweiterung der Angebotspalette eingeleitet, etwa durch Sharing-Mobilität“, freut sich der Wiesbadener Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

In Gerhards bisherige Dienstzeit fallen die Zusammenführung der Gesellschaften WiBus mit ESWE Verkehr, die ÖPNV-Direktvergabe und Buslinienkonzessionen an ESWE Verkehr für den Zeitraum 2017 bis 2027 sowie der Beginn der Elektrifizierung der ESWE-Busflotte.

Printer Friendly, PDF & Email