VDV: Landesgruppe Bayern bestätigt ihren Vorsitzenden

Dr. Robert Frank bleibt auch für die nächsten drei Jahre an der Spitze der Landesgruppe.

Dr. Robert Frank – seit 2014 Vorsitzender der VDV-Landesgruppe Bayern – wurde erneut einstimmig im Amt bestätigt. Im Bild v.l. die fast vollständige bayerische Vorstandsriege ohne den Stellv. Vorsitzenden, Dr. Bernd Rosenbusch: Tim Dahlmann-Resing, VDV-Vizepräsident, Ingo Wortmann, VDV-Präsident, Stefan Kühn, Stellv. Vorsitzender, Dr. Robert Frank, Vorsitzender, Helmuth Schmitt, Stellv. Vorsitzender, Wolfgang Kuhn, Klaus-Dieter Josel und Gerhard Knöbel. (Foto: VDV/Christoph Hoge)
Dr. Robert Frank – seit 2014 Vorsitzender der VDV-Landesgruppe Bayern – wurde erneut einstimmig im Amt bestätigt. Im Bild v.l. die fast vollständige bayerische Vorstandsriege ohne den Stellv. Vorsitzenden, Dr. Bernd Rosenbusch: Tim Dahlmann-Resing, VDV-Vizepräsident, Ingo Wortmann, VDV-Präsident, Stefan Kühn, Stellv. Vorsitzender, Dr. Robert Frank, Vorsitzender, Helmuth Schmitt, Stellv. Vorsitzender, Wolfgang Kuhn, Klaus-Dieter Josel und Gerhard Knöbel. (Foto: VDV/Christoph Hoge)
Martina Weyh

Einstimmiges Votum für Dr. Robert Frank – die rund 80 in der VDV-Landesgruppe Bayern organisierten Verkehrsunternehmen und Verbundgesellschaften haben ihren Vorsitzenden auf ihrer Mitgliederversammlung in Regensburg für weitere drei Jahre an der Spitze der Landesgruppe bestätigt.

Frank ist seit 2007 hauptamtlicher Geschäftsführer des kommunalen Verkehrsunternehmens Stadtbus Ingolstadt GmbH und zugleich Vorstand des regionalen Verkehrsverbundes VGI. 2014 wurde er erstmals zum Vorsitzenden der VDV-Landesgruppe Bayern gewählt und ist in dieser Funktion auch Mitglied des VDV-Präsidiums auf Bundesebene.  

„Der Bahn- und Busverkehr ist wichtig für den Klimaschutz, aber auch als Standortfaktor für die Städte und den ländlichen Raum. Für die Deckung der Betriebskosten und für den weiteren Ausbau des Angebots brauchen wir auch in Zukunft die kraftvolle Unterstützung durch den Freistaat Bayern. Für die verkehrspolitischen Ziele im Bahn- und Busverkehr bieten wir der neuen Bayerischen Staatsregierung unsere enge Zusammenarbeit an“, erläutert Frank die Marschrichtung der kommenden Jahre.

Drei Stellvertreter, die neben dem Vorsitzenden die unterschiedlichen Mitgliedsunternehmen im VDV umfassend repräsentieren, stehen Frank bei der Wahrnehmung der Verbandsaufgaben zur Seite: Stefan Kühn als Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Bahnbusgesellschaften in Bayern, Dr. Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer der Münchner Tarif- und Verkehrsverbund (MVV) GmbH und Helmuth Schmitt als Geschäftsführer der Augsburger Localbahn GmbH, die im Schienengüterverkehr tätig ist.

Als Nachfolger für Wolfgang Pollety und neuen Vertreter der Eisenbahnunternehmen im Personenverkehr stimmten die Mitglieder für Gerhard Knöbel – hauptamtlich Geschäftsführer des Eisenbahnverkehrsunternehmens agilis in Regensburg. Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für den Freistaat Bayern, wurde erneut in den Vorstand des VDV Bayern gewählt.