Werbung
Werbung
Werbung

Benedikt Esser in den Tourismusbeirat des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) berufen

Der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier berufene RDA-Präsident nimmt im BMWi-Spitzengremium künftig die Interessen der Bus- und Gruppentouristik wahr.

Der RDA-Präsident Benedikt Esser wurde in den Tourismusbeirat des BMWi berufen. (Foto: RDA)
Der RDA-Präsident Benedikt Esser wurde in den Tourismusbeirat des BMWi berufen. (Foto: RDA)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Der mit maximal 30 von Peter Altmaier persönlich berufenen Persönlichkeiten aus Unternehmen und Spitzenverbänden der Tourismuswirtschaft, des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHK), der Kommunen, Gewerkschaften, Medien und der Wissenschaft besetzte Tourismusbeirat berät den Bundeswirtschaftsminister zu wichtigen Fragen des Tourismus. Altmaier betont in seinem Berufungsschreiben an den RDA-Präsidenten, dass er sich von dem direkten Dialog mit den Beiratsmitgliedern einen wertvollen Input für die künftige Tourismuspolitik der Bundesregierung erhofft.

Aufgabe der Mitglieder ist es, den Bundesminister für Wirtschaft und Energie zu beraten und durch gutachterliche Stellungnahmen und Vorschläge für die weitere Ausgestaltung der Tourismuspolitik der Bundesregierung zu unterstützen. „Die Mitwirkung im Tourismusbeirat ermöglicht es, die Anliegen der Bus- und Gruppentouristik unmittelbar bei dem für Tourismus zuständigen Bundesministerium einzubringen“, so Benedikt Esser und weiter: „Bereits die Tatsache, dass der Parlamentarische Staatssekretär im BMWi Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, die Urlaubssteuer aufgegriffen und in Sitzungen mit uns vertieft hat, unterstreicht die Bedeutung der gezielten politischen Interessenvertretung und zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung