Tschechien: Neue Mauttarife ab 1. März 2024

Es werden fünf CO2-Emissionsklassen eingeführt.

Tschechien hat sein Mauttarifsystem überarbeitet. (Grafik: Pixabay)
Tschechien hat sein Mauttarifsystem überarbeitet. (Grafik: Pixabay)
Claus Bünnagel

Ab dem 1. März 2024 gelten neue Mauttarife in Tschechien. Es werden fünf CO2-Emissionsklassen eingeführt. In der Emissionsklasse 1 sind die Tarife am höchsten, in der Klasse 5 am niedrigsten. Fahrzeuge mit einem Erstzulassungsdatum vor dem 1. Juli 2019 sowie Busse der Klassen M2 und M3 werden automatisch in die 1. Klasse eingestuft. Fahrzeughalter müssen daher keine Maßnahmen ergreifen. Nach dem 1. Juli 2019 zugelassene Fahrzeuge (keine M2- und M3-Busse) können durch Vorlage der Fahrzeugunterlagen in eine bessere Klasse eingestuft werden. Die Zuordnung kann anhand eines neu eingeführten CO2-Emissionsklassenfinders überprüft werden. Die neuen Mautsätze sind inzwischen abrufbar unter: https://www.mytocz.eu/etoll/toll-rates-2024

Weiterführende Inhalte

Elektrisch und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge nicht mehr von der Maut befreit

Die neuen Mautsätze sind noch nicht verfügbar. Sie werden um ca. 15 % steigen, wobei die Erhöhung für Kraftomnibusse voraussichtlich geringer ausfallen soll. Ab dem 1. März soll der aktualisierte Mautrechner bereitstehen. Die Änderungen haben keine Auswirkungen auf das Mengenrabattsystem. Zudem sind elektrisch oder wasserstoffbetriebene Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 4,25 t ab dem 1. März nicht mehr von der Maut befreit.