MAN Truck & Bus Deutschland auf der Erfolgswelle

Das Unternehmen verzeichnet über alle Bereiche hinweg ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

MAN Truck & Bus hat im ersten Quartal über alle Bereiche hinweg kräftig zugelegt. (Foto: MAN)
MAN Truck & Bus hat im ersten Quartal über alle Bereiche hinweg kräftig zugelegt. (Foto: MAN)
Martina Weyh

Alle Kurven steigen – Für MAN Truck & Bus Deutschland liegt der Geschäftserfolg in der 2016 gestarteten Neustrukturierung des Unternehmens begründet, drei Punkte sind dabei für das Unternehmen wesentlich: schlanke Prozesse, hohe Mitarbeitermotivation und ausgeprägte Kundennähe.

„Das beste Quartal unserer Historie ist das Resultat einer großartigen Mannschaftsleistung über alle Bereiche hinweg“, kommentiert Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung die Entwicklung.

Aber nicht nur der Busmarktanteil ist mit einem Plus von 4,6 Prozentpunkten auf insgesamt 34,2 % gestiegen, sondern auch der Lkw-Absatz liegt auf Rekordniveau bei 32,1 %.

Mit der Trucknology Lkw-Baureihe sei MAN Truck & Bus Deutschland der Sprung auf Rang eins im deutschen Lkw-Gesamtmarkt gelungen, so das Unternehmen.

„Erstmals die Nummer eins im deutschen Lkw-Markt zu sein ist ein sehr gutes Gefühl und der Verdienst unserer gesamten Mannschaft. Wir treten mit diesem ausgereiften Produkt erfolgreich gegen unsere Wettbewerber an und die Kundenzufriedenheit spiegelt das wider", kommentiert Mandel die erfreulichen Zahlen.

Der Start ins Geschäftsjahr 2019 bescherte dem Unternehmen im ersten Quartal deutliche Absatzsteigerungen. Im umkämpften Reisebusmarkt haben MAN und NEOPLAN zusammen einen Marktanteil von derzeit 44 % und damit nach Informationen des Busherstellers die Marktführerposition bei Reisebussen inne. Im Bereich Lkw wurden im Vergleich zum Vorjahr 1.645 Fahrzeuge mehr abgesetzt.

Auch das Gebrauchtfahrzeuggeschäft MAN TopUsed boomt und verzeichnete mit 2.321 Lkw, Vans und Bussen im ersten Quartal 2019 den größten Absatz seit zehn Jahren. Die Gewinne werden in einen neuen MAN TopUsed-Standort in Berlin sowie in die Bereiche Digitalisierung und Servicenetz investiert. Erst kürzlich wurden die Werkstatt-Neubauten in Eislingen (Baden-Württemberg) und Pilsting (Bayern) bezogen.

Printer Friendly, PDF & Email