Alarmierende Ergebnisse des Licht-Tests 2010

Vier von zehn Bussen und Lkw fahren mit mangelhafter Fahrzeugbeleuchtung
Redaktion (allg.)
Die Bilanz des Licht-Tests 2010 für Nutzfahrzeuge lautet, vier von zehn Bussen und Lkw fahren mit mangelhafter Fahrzeugbeleuchtung. Damit bestätige die Mangelstatistik einmal mehr die alarmierenden Ergebnisse aus den Vorjahren, sagte ein Sprecher des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK). Die Mängelquote von 39 Prozent liege zwar leicht unter dem Vorjahresergebnis (40,1 Prozent), sei jedoch nach wie vor bedenklich hoch. Auf den Nutzfahrzeugbestand von rund 2,5 Millionen Lkw und Bussen hochgerechnet bedeutet dieses Ergebnis, dass 975.000 Nutzfahrzeuge mit fehlerhaftem Licht unterwegs sind. Bei jedem vierten Truck oder Bus habe mindestens ein Scheinwerfer nicht ordnungsgemäß funktioniert. Rund 14,4 Prozent der überprüften Scheinwerfer wären zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit 14,3 Prozent sogar um rund fünf Prozentpunkte über dem Vorjahresergebnis. In zehn Prozent der Fälle habe das Bremslicht nicht funktioniert.
Printer Friendly, PDF & Email