Strategische Neuausrichtung der PTV Group

Neuer Vorstand um Christian U. Haas treibt die Weiterentwicklung des Produktportfolios voran.

Der Vorstand um CEO Christian U. Haas hat ein Geschäftsmodell entwickelt, das mittelfristig EBIT-Margen im zweistelligen Prozentbereich erwirtschaften soll. (Foto: PTV)
Der Vorstand um CEO Christian U. Haas hat ein Geschäftsmodell entwickelt, das mittelfristig EBIT-Margen im zweistelligen Prozentbereich erwirtschaften soll. (Foto: PTV)
Claus Bünnagel

Die PTV Group (PTV) aus Karlsruhe richtet sich neu aus. Der Vorstand um CEO Christian U. Haas hat die Unternehmensstrategie überarbeitet und ein Geschäftsmodell entwickelt, das mittelfristig EBIT-Margen im zweistelligen Prozentbereich erwirtschaften soll. Der Leitgedanke der strategischen Neuausrichtung ist, das Wachstum mit plattformgestützten Geschäftsmodellen zu fördern und das bestehende Produktportfolio kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dazu wird ein Großteil der stationären Desktop- auf internetbasierte Cloud-Anwendungen überführt. Software-Abos mit monatlicher bzw. jährlicher Zahlungsrate werden zudem den Einstieg in die Softwarenutzung vereinfachen (Subscription model).

Wir werden unseren Kunden moderne Applikationen über eine neue technologische Plattform zur Verfügung stellen. Die Anwendungen sind somit flexibel auf die Bedürfnisse diese angepasst. (CEO Christian U. Haas)

Kerngeschäft sukzessive ergänzen

Das Kerngeschäft der PTV zur Planung und Optimierung von Mobilität und Transportlogistik werde sukzessive ergänzt und technologisch weiterentwickelt. So entstehen fertig konfigurierte Dienste auf Software-as-a-Service (SaaS) Basis, spezielle Web-Anwendungen sowie intelligente Schnittstellen (APIs), über die einzelne Funktionen in Fremdsysteme einfach zu integrieren sind.

Auswirkungen der Coronapandemie

Im laufenden Geschäftsjahr sind die Auswirkungen der Coronapandemie auch bei der PTV spürbar. Trotzdem zeigt sich Haas zuversichtlich: 

Die Geschäftsjahre 2020 und 2021 werden von der strategischen Neuausrichtung geprägt sein. Ich gehe aber dennoch fest davon aus, dass wir im Geschäftsjahr 2020 ein positives operatives Ergebnis erzielen werden.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2019 hat sich die PTV unter dem neuen Vorstand um Christian U. Haas, Klaus Lechner (CFO) und Dr. Peter Overmann (CTO) bereits erfolgreich entwickelt. Dank eines starken vierten Quartals stieg der Umsatz auf 117 Mio. Euro. Damit wurden ein zweistelliges Umsatzwachstum und ein positives operatives Ergebnis von 5 Mio. Euro erwirtschaftet. 

Über die PTV

Die PTV mit Hauptsitz in Karlsruhe beschäftigt weltweit rund 900 Mitarbeiter an 28 Standorten. Das Unternehmen entwickelt intelligente Softwarelösungen für die Transportlogistik, die Verkehrsplanung und das Verkehrsmanagement. Die Softwarelösungen der PTV Group helfen damit Städten und Unternehmen, Zeit und Kosten zu sparen, Straßen sicherer zu machen und Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. PTV-Lösungen kommen in über 2.500 Städten zum Einsatz. Täglich werden Transporte in über einer Million Fahrzeugen mit PTV-Software geplant.

Printer Friendly, PDF & Email