Rund 21 Mio. verkaufte 9-Euro-Tickets im Juni

Die Mehrheit der Fahrgäste nutzt das Ticket inzwischen für alltägliche Fahrten.

53 % der 9-Euro-Ticket-Nutzer verwenden dieses mittlerweile für alltägliche Fahrten, wie der VDV herausfand. (Foto: Bünnagel)
53 % der 9-Euro-Ticket-Nutzer verwenden dieses mittlerweile für alltägliche Fahrten, wie der VDV herausfand. (Foto: Bünnagel)
Printer Friendly, PDF & Email
Claus Bünnagel

Seit dem Verkaufsstart Ende Mai wurden bis heute bundesweit rund 21 Mio. 9-Euro-Tickets verkauft. Zusammen mit den etwa 10 Mio. Abonnenten, die das vergünstigte Ticket automatisch erhalten, ist damit die vorher von der Branche kalkulierte Zahl von 30 Mio. Tickets pro Monat sogar leicht überschritten worden.

Die Nachfrage in der Bevölkerung ist seit Verkaufsbeginn ungebrochen hoch, und auch die Zufriedenheitswerte bei der Nutzung des Tickets bleiben auf konstant hohem Niveau. Zudem zeigt sich inzwischen in der Marktforschung, dass die Mehrheit unserer Kunden das 9-Euro-Ticket nicht für Ausflugs- oder Urlaubsfahrten nutzt, sondern im Alltag. Damit tritt bei diesen Fahrgästen auch die von der Bundesregierung erhoffte Entlastungswirkung bei den alltäglichen Mobilitätskosten ein. Gleichzeitig muss allen Beteiligten klar sein, dass die Branche über den 31. August hinaus Finanzierungssicherheit braucht. Denn die Kosten der Verkehrsunternehmen explodieren durch die steigenden Strom- und Dieselpreise. Wenn hier keine Lösungen gefunden werden, dann reden wir entweder über notwendige deutliche Preissteigerungen oder über Angebotseinschränkungen im ÖPNV. (VDV-Präsident Ingo Wortmann)

53 % nutzen das Ticket für alltägliche Fahrten

Die bundesweite Marktforschung mit 6.000 Interviews pro Woche, die der VDV und die Deutsche Bahn gemeinsam im Auftrag von Bund und Ländern koordinieren, zeigt, dass aktuell die Mehrheit der Fahrgäste das 9-Euro-Ticket für alltägliche Fahrten wie Arztbesuche, Shopping oder allgemeine Erledigungen nutzt. Auf die Frage „Wofür haben Sie Ihr 9-Euro-Ticket im Juni bereits genutzt bzw. wofür werden Sie es voraussichtlich in diesem Monat nutzen?“ antworteten 53 % der Ticketnutzer mit „alltägliche Fahrten“, 39 % fahren damit zur Arbeit, zur Ausbildungsstätte oder zur Schule. Immerhin noch 33 % nutzen das Ticket für Ausflugsfahrten, aber nur 14 % für die Fahrt in den Urlaub bzw. Kurzurlaub (Mehrfachnennungen waren möglich). Nach den Feiertagen wie Pfingsten oder Fronleichnam und mit zunehmender Nutzungsdauer wird das Angebot inzwischen also überwiegend für Alltagsfahrten und Arbeitswege genutzt.