ÖPNV in NRW: Fahrgastzahlen gestiegen

1,7 % mehr Fahrgäste im dritten Quartal 2021 aber 14,8 % weniger als 2019 weist die vierteljährliche Erhebung des Statistischen Landesamtes in Nordrhein-Westfalen aus.

(Grafik: IT.NRW)
(Grafik: IT.NRW)
Martina Weyh

Rund 462,1 Mio. Fahrgäste haben die nordrhein-westfälischen Verkehrsunternehmen im dritten Quartal 2021 im Personennahverkehr befördert- das geht aus der vierteljährlichen Erhebung des Statistischen Landesamtes NRW hervor. Anhand der mitgeteilten vorläufigen Ergebnisse waren das 1,7 % mehr als im dritten Quartal 2020 und 14,8 % weniger als im dritten Quartal 2019.

Die Beförderungsleistung der Unternehmen lag mit insgesamt rund 3,4 Mrd. Personenkilometern zwar um 11,9 % über dem entsprechenden Vorjahresergebnis aber um 5,6 % unter dem des dritten Vierteljahres 2019, teilten die Statistiker mit.

Details

Im Nahverkehr mit Straßenbahnen wurden im dritten Quartal 2021 rund 142,8 Mio. Fahrgäste (−1,0 % gegenüber dem dritten Quartal 2020) und im Nahverkehr mit Omnibussen rund 297,6 Mio. Fahrgäste (−3,3 %) befördert.

Die Fahrgastzahlen im Eisenbahnverkehr waren im dritten Quartal 2021 mit rund 38,4 Mio. Passagieren rund 79,8 % höher als im dritten Vierteljahr 2020 und um 73,5 % höher als von Juli bis September 2019. Auch die Beförderungsleistung der Eisenbahnen lag mit 785,8 Mio. Personenkilometern über den Ergebnissen der entsprechenden Vorjahresquartale (2020: 441,6 Mio.; 2019: 560,1 Mio.).

In den vierteljährlichen Erhebungen zum Personennahverkehr sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes nur Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen und mit einer Beförderungsleistung von mindestens 250.000 Fahrgästen pro Jahr enthalten (einschließlich privater Busunternehmen, die im Rahmen des Linienverkehrs Personen befördern).

Printer Friendly, PDF & Email