Bridgestone und Bandag-Reifen für DB Regio-Busse

5.000 Busse sollen mit Reifen des Typs „U-AP 001“ ausgestattet werden.
Redaktion (allg.)

Die etwa 5.000 Busse der DB Regio AG mit Sitz in Frankfurt am Main fahren zukünftig auf Reifen von Bridgestone sowie auf Runderneuerungen der zugehörigen Marke Bandag. Dies teilt die Bridgestone Deutschland GmbH, Bad Homburg, mit. Demnach konnte sich der Reifenhersteller in einer entsprechenden Ausschreibung durchsetzen.

Ganzjähriger Einsatz

Laut Bridgestone werden die Busse mit Reifen des Typs „U-AP 001“ ausgestattet, der speziell für den Stadtbus-Bereich auf den Markt gebracht wurde. Basierend auf dem sogenannten „Total Tyre Life“-Konzept soll der Reifen mit den Runderneuerungen der Marke Bandag kombiniert werden können. Das soll die Kosten der Reifen für Flottenbetreiber pro Kilometer reduzieren. Eigenen Angaben zufolge ist der Reifen für den ganzjährigen Einsatz geeignet und verfügt über das M+S- sowie das Schneeflockensymbol. Für den Stadtbus-Einsatz soll er mit Seitenwandschutz und Verschleißanzeige ausgerüstet sein.

(jm)
Printer Friendly, PDF & Email