WB Westfalen Bus erhält zwei neue Lion’s City

MAN-Busse machen 40 Prozent des Fuhrparks aus
Askin Bulut

Die DB Regio Bus NRW hat in diesem Jahr über sechs Millionen Euro für 22 neue Busse investiert. Dabei handelt es sich um sieben Gelenkbusse mit 18 Metern Länge und 20 Überlandbusse mit Niederflurtechnik.

Die WB Westfalen Bus GmbH ist eines von 22 Busunternehmen der Deutschen Bahn, die über einen sogenannten Rahmenvertrag ihre neuen Busse zentral einkauft. Der Rahmenvertrag wurde 2010 mit MAN Truck & Bus geschlossen und läuft über drei Jahre. Innerhalb dieses Rahmenvertrags wurde jetzt der 750. Bus an die WB nach Münster geliefert. „Wir sind mit allen neuen Bussen des Typs MAN Lion‘s City Ü (A20), die wir in den vergangenen drei Jahren erhalten haben überaus zufrieden. Die DB Regio Bus NRW hat 2012 insgesamt 27 Busse aus dem Rahmenvertrag erhalten“, erklärte Joachim Chmiela, Leiter des Flotten- und Instandhaltungsmanagements der DB in NRW.

Gut 40 Prozent des Fuhrparks der DB Regio Bus NRW und auch der WB machen nach Angaben der Deutschen Bahn MAN-Busse aus. „Die Produkte unseres Hauses schonen Ressourcen, Mensch und Umwelt, was uns die Zertifikate des Blauen Engel bescheinigen, deren Kriterien alle unsere Linienbusse erfüllen“, sagte Dietmar Rosemeyer von MAN Truck & Bus Deutschland aus Hannover.

Zur DB Regio Bus NRW gehören die Unternehmen der DB Bahn Rheinlandbus (BVR Busverkehr Rheinland GmbH, RVE Regionalverkehr Euregio Maas-Rhein GmbH, RVN Regionalverkehr Niederrhein GmbH, der DB Bahn Ostwestfalen-Lippe-Bus (BBH BahnBus Hochstift GmbH, BVO Busverkehr Ostwestfalen GmbH) und der DB Bahn Westfalenbus (BRS Busverkehr Ruhr-Sieg GmbH und WB Westfalen Bus GmbH). Insgesamt sind in NRW rund 1.300 Mitarbeiter für die DB Busunternehmen tätig.

Printer Friendly, PDF & Email