München: Weitere ExpressBus-Linie nimmt Betrieb auf

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) baut ihr ExpressBus-Linienangebot ab Mitte Dezember weiter aus.

„Mittelfristig werden wir ein ganzes Expressbus-Netz aufbauen, um den ÖPNV noch attraktiver zu machen und die Schienenstrecken mit ihren hoch frequentierten Knotenpunkten in der Innenstadt zu entlasten“, erläutert Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter die weitere Planung.
„Mittelfristig werden wir ein ganzes Expressbus-Netz aufbauen, um den ÖPNV noch attraktiver zu machen und die Schienenstrecken mit ihren hoch frequentierten Knotenpunkten in der Innenstadt zu entlasten“, erläutert Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter die weitere Planung.
Martina Weyh

Startschuss am 16. Dezember – dann nimmt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ihre fünfte ExpressBus-Linie in Betrieb. Der neue ExpressBus X36 verbindet den S-Bahnhof Allach mit dem U-Bahnhof Alte Heide und schafft wie seine „Kollegen“ attraktive, schnelle Querverbindungen zwischen den überwiegend sternförmig angeordneten S- und U-Bahnlinien, was zur Entlastung des Schnellbahnsystems beiträgt, das vor allem in der Innenstadt laut MVG seine Kapazitätsgrenzen erreicht hat.

„Unser Fokus liegt auf dem Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs. Mehr ÖPNV ist ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung in den Städten. Je mehr Menschen auf Busse und Bahnen umsteigen, desto weniger Autoverkehr haben wir auf der Straße. Die neue Buslinie X36 ist dafür ein hervorragendes Beispiel“, so Bayern Verkehrsminister Hans Reichhart.

MVG-Informationen zufolge ergeben sich im Vergleich zum bisherigen ÖPNV-Angebot auf der Strecke mit der neuen Schnellbuslinie vor allem für die Zwischenhaltestellen deutliche Zeit- und Komfortgewinne von bis zu zehn Minuten.

Der X36 stellt einen weiteren Baustein im ExpressBus-Programm von MVG und Landeshauptstadt München dar und wird von der Landeshauptstadt, dem Freistaat Bayern und der MVG gemeinsam finanziert.

Printer Friendly, PDF & Email