Leonberg: Regiobuslinie zum Flughafen wird weiter gefördert

Mit 13,5 Mio. Euro Fördergeldern unterstützt Baden-Württemberg neun Regiobuslinien.

Der Relex-Bus schließt Lücken in der Verkehrsinfrastruktur. (Foto: Screenshot)
Der Relex-Bus schließt Lücken in der Verkehrsinfrastruktur. (Foto: Screenshot)
Martina Weyh

Die Linie X60, der sogenannte „Relex-Bus“, der von Leonberg aus den Flughafen Stuttgart andient, wird mit acht weiteren im Ländle weiter gefördert.

Der stark frequentierte „Relex-Bus“ schafft die Strecke Leonberg/Flughafen in rund 36 Minuten Fahrzeit, während die S-Bahn dafür knapp eine Stunde benötigt und stellt für Pendler und Reisende eine attraktive Alternative dar, zumal auch die Uni in Vaihingen im Streckenverlauf eingebunden ist. Darüber hinaus können im Gegensatz zu anderen Buslinien an sieben Tagen in der Woche – auch in Hauptverkehrszeiten – Fahrräder mitgeführt werden. Zudem punktet die Linie mit kostenfreiem WLAN, USB-Ladesteckdosen und in Sachen Barrierefreiheit mit Platz für zwei Rollstühle.

Kontinuierlich seien in den vergangenen drei Jahren die Passagierzahlen angestiegen, besonders gefragt – die Anbindung zur Uni, auch deshalb entschied sich der Verkehrsausschuss der Regionalversammlung jüngst für die Verlängerung bis zum Fahrplanwechsel Ende 2024.

Printer Friendly, PDF & Email