Init erhält Europäisches Patent für Fahrgastleitsystem

Die Information über Belegungsgrade kann an den Fahrgastinformationsanzeigen der Haltestellen und auch über Apps oder im Internet zur Verfügung gestellt werden.

Mögliche Art der Anzeige: Information über den Besetzungsgrad in den Wagen über LED-Leuchten am Bahnsteig. (Bild: Siut GmbH)
Mögliche Art der Anzeige: Information über den Besetzungsgrad in den Wagen über LED-Leuchten am Bahnsteig. (Bild: Siut GmbH)
Claus Bünnagel

Das neue Fahrgastleitsystem Mobileguide von Init, das gerade das Europäische Patent erhalten hat, ist vor allem für Bahnen konzipiert. Dort informiert es bereits am Bahnsteig hochfrequentierter Züge im zugehörigen Wartebereich über die zu erwartende Anzahl der freien Plätze in den dort haltenden Waggons. Sobald eine Bahn die Türen zur Abfahrt schließt, ermittelt der Bordrechner mithilfe von Sensoren den aktuellen Besetzungsgrad und übermittelt die Daten an das zentrale Hintergrundsystem. 

Auch für Busse

Doch nicht nur in Bahnen, auch in Bussen kann die Information über den Besetzungsgrad einzelner Fahrten oder Fahrtabschnitte zu einer gleichmäßigeren Auslastung beitragen. Die Information über Belegungsgrade kann an den Fahrgastinformationsanzeigen der Haltestellen und auch über Apps oder im Internet zur Verfügung gestellt werden. Die Fahrgäste können ihre Fahrt entsprechend anpassen und gegebenenfalls auf einen späteren Bus oder eine andere Route ausweichen.

Bedeutung in der Coronakrise

Der Vermeidung überfüllter ÖPNV-Fahrzeuge kommt durch die Covid-19-Pandemie eine besondere Bedeutung zu. Nicht nur in der aktuellen Situation des Lockdowns, sondern insbesondere danach wird die Möglichkeit, Abstand zu halten, ausschlaggebend für eine stärkere Nutzung des ÖPNV sein. 

Printer Friendly, PDF & Email