BRT-Busse von Volvo

Volvo Bus liefert über 190 Busse nach San Salvador
Thomas Burgert
Volvo Bus Latin America, die südamerikanische Tochtergesellschaft der Volvo Bus Corporation (VBC), liefert 190 Solo- und Gelenkbusse nach San Salvador. Die Busse werden im BRT (Bus Rapid Transit)-Personentransportsystem der Hauptstadt von El Salvador eingesetzt, das sich derzeit im Aufbau befindet. Der Auftrag umfasst 60 Gelenk- und 130 Solobusse. Nahezu alle Fahrzeuge verfügen über das busspezifische Flottenmanagement-System von Volvo Busse, mit dem die Kraftstoffeffizienz verbessert werden kann. Auf dem lateinamerikanischen Markt werden Volvo-Busse bereits in den BRT-Systemen von Guatemala City, Belo Horizonte, Bogotá, Curitiba, Mexico City und Santiago de Chile eingesetzt. Die ersten 40 Busse werden im Dezember 2013 ausgeliefert, die restlichen Fahrzeuge folgen im Frühjahr 2014. Bei den 60 Gelenkbussen handelt es sich um Fahrzeuge des Typs Volvo B340M mit 21 Metern Länge und einer Beförderungskapazität für 180 Fahrgäste. Dazu kommen 130 Solobusse des Typs Volvo B290R, ausgelegt für 90 Passagiere. Busaufbau und Innenausstattung stammen von der Marcopolo S.A. in Brasilien. Die Gelenkbusse sind mit der elektronischen Zündsperre Alcolock ausgestattet, die das Starten des Fahrzeugs erst nach einer Analyse der Atemluft auf Alkoholspuren ermöglicht. Zur technischen Ausstattung zählen Scheibenbremsen mit ABS und dem elektronischen Bremssystem EBS, Automatgetriebe, elektronische Traktionskontrolle und elektronische Fahrwerksregelung.
Printer Friendly, PDF & Email