"Blaue Engel" aus Neu-Ulm

Stadtwerke Bingen kaufen Niederflurbusse des Typs S 415 NF
Redaktion (allg.)
Setra Omnibusse lieferte erstmals zwei Omnibusse aus, die das Umweltzeichen „Blauer Engel“ tragen. Neuer Besitzer der beiden prämierten Niederflurbusse des Typs S 415 NF sind die Stadtwerke Bingen. „Mit den Setra Bussen können wir über die bereits geforderten Umweltkriterien hinaus neue Maßstäbe in unserem öffentlichen Nahverkehr setzen“, sagte Joachim Ebersmann bei der offiziellen Übergabe im Neu-Ulmer Setra Kundencenter. Die Fahrzeuge sind mit den liegenden Euro 5 Motoren OM 457 (h)LA ausgerüstet, die eine Leistung von 220 kW (299 PS) haben. Das Sechs-Gang-Automatikgetriebe ZF Ecomat gewährleistet dauerhaft ein problemloses An- und Abfahren auf Strecken mit vielen Haltepunkten, wie dies auch auf den Stadt- und Überlandlinien in und um Bingen der Fall ist. Im Innenraum befinden sich 36 Fahrgastsitze, darunter sind auch vier behindertengerechte Sitze. Ein Rollstuhlfahrerplatz ist auf der linken Fahrzeugseite integriert. Für die Stadtwerke Bingen, die jährlich bis zu 1,5 Millionen Passagiere befördern, war die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „Blauer Engel“ Voraussetzung für die Anschaffung von Neufahrzeugen. Mit dem Umweltzeichen werden Produkte ausgezeichnet, die in ihrer ganzheitlichen Betrachtung besonders umweltfreundlich sind und hohe Ansprüche an den Gesundheits- und Arbeitsschutz erfüllen – bei der Herstellung und der Nutzung. So wurden zum Beispiel für die Produktion der beiden Niederflurbusse keine ozonschädigenden Stoffe verwendet. Beide Fahrzeuge zeichnen sich zudem durch einen geringen Geräuschpegel nach innen und außen aus. Verliehen wird das blaue Logo, das gut sichtbar auf den beiden Seiten der Setra Busse prangt, durch das Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. (RAL) sowie durch das Bundesumweltamt.
Printer Friendly, PDF & Email