Multivan feiert Weltpremiere

Auch eine Variante mit Plug-in-Hybridantrieb gehört zur neuen Generation.

Der neue Multivan kommt als „eHybrid“ und Turbobenziner auf den Markt. Ein Turbodiesel folgt 2022. (Foto: VWN)
Der neue Multivan kommt als „eHybrid“ und Turbobenziner auf den Markt. Ein Turbodiesel folgt 2022. (Foto: VWN)
Claus Bünnagel

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat eine vollständig neue Generation des Multivan vorgestellt. Erstmals gehört auch ein Plug-in-Hybrid zum Antriebsprogramm. Darüber hinaus sind vernetzte Assistenz-, Bedien- und Infotainmentsysteme mit an Bord. Der Van mit seinem jetzt loungeartigen Interieur kann als hochwertiges Shuttle eingesetzt werden – vor allem in Form der verlängerten Version mit einem größeren Gepäckraumvolumen von bis zu 4.053 l. Fortan gibt es zudem im Fond nur noch verstell- und herausnehmbare Einzelsitze, so dass nun z.B. Bikes im Innenraum mitreisen können. Die maximale Innenhöhe lässt sich mit dem neuen Panoramadach zusätzlich vergrößern. Vollständig neu entwickelt wurde die Instrumententafel und die hier integrierte Displaylandschaft. Serienmäßig ist sie mit dem „Digital Cockpit“ samt digitalen Instrumenten sowie dem Infotainmentsystem „Ready 2 Discover“ ausgestattet. Über eine Online-Control-Unit holt das System serienmäßig verschiedene Onlineservices und -funktionen an Bord. 

eHybrid und zwei Turbobenzinern

Ein Novum der Baureihe ist das Plug-in-Hybridsystem mit 160 kW/218 PS starkem Antrieb. Neben dem „eHybrid“ kommt der frontangetriebene Multivan mit zwei Turbobenzinern auf den Markt. Sie leisten 100 kW/136 PS bzw. 150 kW/204 PS. 2022 wird ein Turbodiesel (TDI) mit 110 kW/150 PS folgen. Generell serienmäßig: ein automatisch schaltendes Doppelkupplungsgetriebe (DSG). 

Deutlich erweitert wurde das Spektrum der Assistenzsysteme. Stets serienmäßig: Car2X (lokales Warnsystem), „Front Assist“ inklusive City-Notbremsfunktion (Umfeldbeobachtungssystem), der Spurhalteassistent „Lane Assist“, eine Ausweichunterstützung mit neuem Abbiegeassistent, die Verkehrszeichenerkennung und die Geschwindigkeitsregelanlage. Zu den neuen Systemen gehört der „IQ.Drive Travel Assist“, der das teilautomatisierte Fahren von 0 bis 210 km/h ermöglicht. Ein weiteres Novum für einen Multivan sind die optional als Alternative zu den serienmäßigen LED-Scheinwerfern angebotenen „IQ.Light – LED-Matrixscheinwerfer“ mit einer interaktiven Lichtsteuerung.

Printer Friendly, PDF & Email