Gut versorgt unterwegs

Auf der Fahrt oder Reise lecker schlemmen – die Gastro-App drive & dine hilft bei der Suche von Restaurants in unmittelbarer Nähe der Autobahn. Per Filter lassen sich kulinarische Vorlieben oder auch Merkmale, wie die Verfügbarkeit von E-Ladeinfrastruktur, einstellen.

 Lecker essen nahe der Autobahn – die Gastro-App macht‘s möglich und berücksichtigt dabei u.a. eigene Vorlieben bei Speis und Trank. (Foto: pixabay)
Lecker essen nahe der Autobahn – die Gastro-App macht‘s möglich und berücksichtigt dabei u.a. eigene Vorlieben bei Speis und Trank. (Foto: pixabay)
Martina Weyh
(erschienen bei Unterwegs auf der Autobahn von Anna Barbara Brüggmann)

Wer unterwegs Hunger verspürt, kann mit der App drive & dine nach Restaurants entlang der geplanten Route und nahe der Autobahn-Ausfahrten suchen. Bei der mobilen Anwendung ist es laut Anbieter nicht nur möglich, nach kulinarischen Vorlieben zu filtern, sondern auch nach Kriterien, wie Barrierefreiheit, Verfügbarkeit von E-Ladestationen oder WiFi.

Nutzer der App haben Unternehmensangaben zufolge die Möglichkeit einer dynamischen Übersicht je nach Route und Bewegung. Die App wurde 2020 von der Familie um Victoria Liebrecht und Werner Frey sowie deren Tochter Friederike Liebrecht gegründet und ging im Juni 2021 an den Start.

Derzeit kann man aus über 1.500 Restaurants auswählen - die meisten davon liegen circa fünf Kilometer von den Ausfahrten entfernt. Sie können von den App-Nutzern vorgeschlagen werden, zudem können sich die Lokale selbst als Partner bei drive & dine bewerben.

“Seit 27 Jahren bin ich im Eventbereich tätig und bringe internationale, langjährige Gastronomieerfahrung mit. Ob die Pandemie oder der Mangel an Arbeitskräften: Uns ist bewusst, dass viele Restaurants aus schwierigen Zeiten kommen. Daher wollen wir die Gastronom:innen hierzulande mit drive & dine tatkräftig unterstützen, indem wir sie in den Mittelpunkt rücken und ihnen eine Bühne für eine neue Zielgruppe bieten” , sagt Co-Gründerin Victoria Liebrecht.

Darüber hinaus könne man bei leckerem Essen die Ruhe genießen und neue Ecken Deutschlands kennenlernen, ergänzt Liebrecht. Mit der App wolle man Restaurants zu mehr Bekanntheit verhelfen und deshalb weitere Lokale von der Idee überzeugen, Teil des Angebots zu werden, erläutert Co-Gründer Werner Frey.

Die mobile Anwendung ist für iOS- und Android-Geräte auf deutscher sowie englischer Sprache verfügbar und richtet sich sowohl an Privatleute als auch an Geschäftskunden.

Printer Friendly, PDF & Email