Vorhang auf: Berlin startet die neue Bühnensaison

Dank umfangreicher Hygienekonzepte bieten die Theater, Opern und Konzerthäuser auch in Zeiten von Corona ein entspanntes Kulturerlebnis.

Das Berliner Konzerthaus feiert im Mai 2021 sein 200. Jubiläum. (Foto: Uwe Arens
Das Berliner Konzerthaus feiert im Mai 2021 sein 200. Jubiläum. (Foto: Uwe Arens
Claus Bünnagel

Für die neue Saison haben die Berliner Bühnen ihre Inszenierungen an die aktuelle Situation angepasst und veröffentlichen ihre Spielpläne und geplanten Veranstaltungen Schritt für Schritt, so dass sich ein regelmäßiger Blick auf die Webseiten und in den visitBerlin-Veranstaltungskalender lohnt. Dank umfangreicher Hygienekonzepte bieten die Theater, Opern und Konzerthäuser auch in Zeiten von Corona ein entspanntes Kulturerlebnis. 

Highlight: Biennale der Berliner Philharmoniker 

Kirill Petrenko beginnt seine zweite Saison bei den Berliner Philharmonikern mit klassisch romantischen Werken von Brahms, Strauss, Mendelssohn-Bartholdy und Mozart. 2021 widmet sich das Orchester vom 10. bis 28. Februar im Rahmen einer Biennale dem Komponisten Kurt Weil, der während der Goldenen Zwanziger mit seinen Werken den Klang der Metropole Berlin geprägt hat. 

Jubiläum: 200 Jahre Konzerthaus 

Zur Erinnerung an die erste Aufführung im Konzerthaus vor 200 Jahren – Webers „Freischütz“ – stehen Werke von Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Igor Strawinsky im Mittelpunkt der Saison. Am 26. Mai 2021, dem Jubiläum der ersten Aufführung 1821, lädt das Haus zu einem Festakt.

Printer Friendly, PDF & Email