Festspiele: 69. Europäische Wochen Passau noch bis 25. Juli

Die Festspiele in der Drei-Flüsse-Stadt trotzen auch in diesem Jahr der Pandemie mit einem umfänglichem Hygienekonzept und offerieren ein üppiges Festivalprogramm mit herausragenden Orchestern und Künstlern.

Foto: (EW)
Foto: (EW)
Martina Weyh

Mit umfänglichen Hygienekonzept ist die 69 Auflage der Europäischen Wochen Passau (EW) am 18. Juni gestartet. Die Hälfte der Veranstaltungen wird unter Freiluftbedingungen durchgeführt.

Sollte das Vorweisen eines negativen Corona-Schnelltests Voraussetzung für den Besuch einer Veranstaltung sein, halten die EW ein Angebot an Testmöglichkeiten bereit. Dafür ist in Kooperation mit dem Bayerischen Roten Kreuz ein entsprechendes Test-Konzept erarbeitet worden. Weitere Informationen und Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Festspielbetrieb sind hier abrufbar »

Bei den Veranstaltungen in Passau und den angrenzenden Landkreisen treten wieder hochkarätige Stars wie Patricia Kopatchinskaja, Kristian Bezuidenhout, Anna Prohaska und Igor Levit, Ensembles wie das La Folia Barockorchester, das Concertgebouw Kammerorchester aus Amsterdam und der Chor des Bayerischen Rundfunks, Entertainerin Ute Lemper und Musiker wie Sandro Roy, Diknu Schneeberger und Gitanes Blondes auf. Am 9. Juli sind Ottfried Fischer und Bruno Jonas im Online-Projekt „Lange Nacht der Nibelungen“ zu sehen.

Karten sind unter https://ew-passau.de/tickets/ sowie telefonisch unter 0851 560 96 26 erhältlich. Gruppen ab 10 Personen erhalten 10 % ab 20 Personen 20 % Ermäßigung bei Voranmeldung in der Kartenzentrale.

Das aktuelle Programm der 69. Europäischen Wochen Passau hier » und im Anhang.

Printer Friendly, PDF & Email