Verstoß gegen Maskenpflicht: 8.500 Euro Strafe für Busreisegruppe

Der Busunternehmer muss 5.000 Euro zahlen.

Der Stopp eines Reisebusses durch Schleierfahnder wurde teuer für Busunternehmer und Fahrgäste. (Foto/Symbolbild: Unsplash/Rene Ranisch)
Der Stopp eines Reisebusses durch Schleierfahnder wurde teuer für Busunternehmer und Fahrgäste. (Foto/Symbolbild: Unsplash/Rene Ranisch)
Claus Bünnagel

Die Polizei in der Oberpfalz hat am 3. September einen Reisebus mit einer Berliner Reisegruppe gestoppt, die von einer Flusskreuzfahrt aus Passau zurückkam. Keiner der 14 Insassen trug eine Maske. Die Fahrgäste erhielten eine Geldbuße in Höhe von jeweils 250 Euro. Der Busunternehmer muss 5.000 Euro Strafe zahlen. Bei den Polizisten handelte es sich um Schleierfahnder, die den Bus an der Raststätte Mitterteich an der Autobahn 93 stoppten.

Printer Friendly, PDF & Email