Zahl der Verkehrstoten 2010 sinkt

Verkehrssicherheit ist auf einem guten Weg
Redaktion (allg.)
Nach einer aktuellen Prognose des Statistischen Bundesamtes und des ADAC wird die Zahl der Verkehrstoten im Jahr 2010 erstmals auf unter 4.000 Opfer sinken. Erwartet wird ein Endergebnis von rund 3.700 tödlich Verletzten im vergangenen Jahr. Laut ADAC entspricht dies gegenüber 2009 (4.152 Verkehrstote) einem Rückgang von zehn Prozent. Insgesamt wird die Zahl der Verkehrsunfälle laut ADAC im Jahr 2010 um 1,6 Prozent auf rund 2,35 Millionen steigen. Um sechs Prozent auf 293.000 abnehmen werden jedoch Unfälle, bei denen Personen verletzt oder getötet werden. Nach Angaben des Clubs wird damit auch die Zahl der Verunglückten sinken, und zwar um fünf Prozent auf 380.000. Die Zahl der Verkehrstoten hat seit dem Jahr 2000 um rund 45 Prozent abgenommen, die Zahl der Schwerverletzten sank im gleichen Zeitraum um 33 Prozent. Im Jahr 2009 waren es 68.567 Schwerverletzte. Bisher nicht separat erfasst werden dabei die Schwerstverletzten, die auch nach einem Krankenhausaufenthalt oft bleibende Verletzungen davontragen. Nach Hochrechnungen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherer (GDV) liegt ihre Zahl derzeit bei etwa 7.000.
Printer Friendly, PDF & Email