Event: Kräuter und Keramik im Kloster

Anfang Oktober bietet das Kloster Chorin ein vielseitiges Kulturprogramm.
Redaktion (allg.)

Das Kloster Chorin, eine ehemalige Zisterzienserabtei etwa sechs Kilometer nördlich von Eberswalde (Brandenburg), feiert am ersten Oktoberwochenende die Kräuter- und Keramiktage mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm. Aus dem Werkstoff Ton wurde hier laut Klosterverwaltung ab 1273 das gotische Backsteinkloster erbaut. Die Heilkräuter haben die Zisterziensermönche jahrhundertelang erforscht und angewendet.

Das Leben der Mönche

Von 9 bis 18 Uhr können die Besucher am 3. und 4. Oktober ein vielfältiges Programm erleben: Von einer Jury ausgewählte Keramiker verkaufen ihre Unikate auf dem Markt. Kinder können sich im Töpfern und Pflanzendruck ausprobieren, während die Erwachsenen an Führungen über die Baugeschichte des Backsteinklosters und das Leben der Mönche, die in Chorin lebten und arbeiteten, teilnehmen können.

Kulinarische Kräuterkreationen

Kräuterzüchter präsentieren ihre Pflanzen und beraten zu Anbau, Pflege und der idealen Zusammenstellung einer Kräuterapotheke. Händler und Gastronomen verkaufen kulinarische Kräuterkreationen. Weiterhin nähert sich die Schauspielerin Ines Hohmann auf literarische und humorvolle Weise dem Thema Kräuter.

(kb)
Printer Friendly, PDF & Email