Werbung
Werbung
Werbung
Rückblick: Auf der ITB Berlin 2017 war Mecklenburg-Vorpommern mit einem 400 Quadratmeter großen Stand vertreten und informierte Fach- und Publikumsbesucher in Halle 6.2 über die Höhepunkte seines touristischen Angebots. (Foto: Messe Berlin)
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt

Mecklenburg-Vorpommern ist als erstes Bundesland in der Geschichte der ITB offizielles Partnerland der internationalen Reisemesse in Berlin für das Jahr 2018 (7. bis 11. März). Weitere Premiere: Erstmals seit Bestehen der ITB Berlin wollen die Partner die Eröffnungsfeier 100 Prozent CO2-neutral gestalten. Gegen die Mitbewerber hat sich der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., Rostock, unter anderem aufgrund seines nachhaltigen touristischen Konzepts durchgesetzt, teilt die Messe Berlin GmbH mit. Urlauber können ihren Aufenthalt in dem nordöstlichen Bundesland zum Beispiel CO2-neutral gestalten. Möglich ist dies mit Hilfe der sogenannten Waldaktie, von der bereits 85.000 Stück verkauft wurden. Sie ermöglicht ein umfangreiches Aufforstungsprojekt. In dessen Rahmen werden für zehn Euro jeweils fünf Quadratmeter Mischwald gepflanzt.

30,3 Millionen Übernachtungen 2016

Bekannt ist das Bundesland darüber hinaus für seine Ostseeküste und die Seenplatte. Im vergangenen Jahr sind nach Angaben des Statistischen Amtes 30,3 Millionen Übernachtungen in Mecklenburg-Vorpommern registriert worden. Für die Wirtschaft des Landes stellt der Tourismus eine überaus wichtige Säule dar und sichert derzeit insgesamt 130.000 Arbeitsplätze. Zudem sorgt dieser Sektor für einen jährlichen Bruttoumsatz von etwa 4,1 Milliarden Euro und für Konsumausgaben durch die Gäste von insgesamt 7,75 Milliarden Euro.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung