Mercedes-Benz Museum wird internationaler

Museum schließt das Jahr 2013 mit über 700.000 Besuchern ab
Askin Bulut

Das Mercedes-Benz Museum hat im vergangenen Jahr insgesamt 702.000 Besucher nach Stuttgart-Bad Cannstatt gelockt. Dabei stieg mit knapp 40 Prozent vor allem der Anteil der Gäste aus dem Ausland. Publikumsmagnet im vergangenen Jahr war die Sonderausstellung „Mercedes-Benz S-Klasse – immer der Zeit voraus“. 2014 liegt der Fokus auf Rennen und Rekorde: 120 Jahre Motorsport.

„2013 konnten wir genau 702.027 Besucher im Mercedes-Benz Museum begrüßen. Wir bewegen uns also weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Die Zahl spricht einmal mehr für die große Attraktivität des Mercedes-Benz Museums, auch im achten Jahr seines Bestehens. Wir freuen uns insbesondere über einen deutlichen Zuwachs von Gästen aus China, Großbritannien und Russland“, sagte Michael Bock, Leiter von Mercedes-Benz Classic.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich ein leichter Rückgang um 20.000 Gäste: 2012 kamen 722.000 und 2011, im Jubiläumsjahr des Automobils, 701.000 Besucher. Verändert hat sich die Gästestruktur; etwas weniger Besucher kamen aus Deutschland, dafür mehr aus dem Ausland. Die Gesamtbesucherzahl seit der Eröffnung des Mercedes-Benz Museums in 2006 lag im Oktober 2013 bei 5,5 Millionen. Im Februar 2013 begrüßte Michael Bock persönlich die fünf-millionste Besucherin. Die prominentesten Gäste waren im Juni 2013 das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Gattin Máxima.

Fast 40 Prozent der Museumsbesucher kamen 2013 aus dem Ausland, und zwar aus über 170 verschiedenen Ländern (2012: 35 Prozent, 2011: 27 Prozent, 2009: 15 Prozent), damit setzt sich der Trend zur Internationalisierung fort. Über die Sommermonate – Juni bis September – war der Anteil der ausländischen Gäste besonders hoch. Die meisten Besucher, die von außerhalb Deutschlands anreisten, kamen wie in den beiden Jahren zuvor aus China und den USA.

„In den Sommermonaten kamen zwar mehr ausländische Besucher, dafür im Vergleich zum Vorjahr etwas weniger aus Deutschland. Wir möchten deshalb im neuen Jahr unsere Gäste aus der Region mit neuen Programmen und attraktiven Veranstaltungen zu einem weiteren Besuch animieren – mit dem Thema ‚120 Jahre Motorsport‘ wird uns das in 2014 sicher sehr gut gelingen“, so Michael Bock. „Außerdem laufen unsere Planungen für die Bebauung auf dem Erweiterungsgrundstück neben dem Mercedes-Benz Museum weiter. In den kommenden Jahren werden wir ein internationales Markenzentrum aufbauen, in dem Gäste aus nah und fern Vergangenheit, Gegenwart und dann auch die Zukunft der Marke Mercedes-Benz und des Automobils erleben können.“

Weitere Informationen unter unter www.mercedes-benz-classic.com/museum

Printer Friendly, PDF & Email