Fachmesse: New Mobility 2016 im Frühjahr

Schwerpunkte sind Infrastruktur, Verkehrssysteme und Automatisierung.
Anja Kiewitt

Vom Oktober ins Frühjahr verlegt hat die Leipziger Messe GmbH die "New Mobility 2016" (12. bis 13. April 2016). Am ersten Abend der Kongressmesse soll in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie dem Deutschen Verkehrsforum das Politische Forum stattfinden. Inhaltlich soll es sich den Themen Digitalisierung, Breitband sowie Verkehr widmen.

Sechs Schwerpunkte

Das weitere Kongressprogramm ist nach Angaben der Leipziger Messe in sechs Schwerpunkte unterteilt, darunter „Infrastrukturen für urbane Räume der Zukunft – zukünftige Verkehrssysteme & Infrastrukturen in internationalen Metropolregionen“, „Szenarien & Prognosen: Mobilität 2035“ sowie „Realität der Fahrzeugautomatisierung 2016 – aktueller Stand der Technik“.

Multimodale Konzepte

Unter den Besuchern (2014: rund 2.000) erwarten die Messemacher Vertreter der öffentlichen Hand, Stadtplaner und -entwickler, Verkehrsunternehmen und -verbünde sowie die Automobilindustrie. Die Aussteller (2014: rund 100) sollen auf der Messe vor allem Projekte, Produkte und Dienstleistungen präsentieren, die alle Verkehrsträger vernetzen. Dabei stehen auch neue Ansätze für die Energiebewirtschaftung der Infrastruktur sowie innovative Informations- und Kommunikationstechnologien im Fokus.

Startups willkommen

Mit speziellen Angeboten will die Leipziger Messe auch Startups als Aussteller gewinnen, die vor maximal fünf Jahren gegründet wurden und mit ihrem Geschäftskonzept im Bereich der Mobilität der Zukunft tätig sind.

Printer Friendly, PDF & Email