DZT-Onlineseminare zum Restart des Incomingtourismus

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe informieren DZT-Vertreter gemeinsam mit Experten aus den Ländern in kostenfreien Panels über die marktspezifische Situation und Trends.

Deutschland und Berlin öffnen wieder ihre Tore für den Incomingtourismus. (Foto: visitBerlin/Dagmar Schwelle)
Deutschland und Berlin öffnen wieder ihre Tore für den Incomingtourismus. (Foto: visitBerlin/Dagmar Schwelle)
Claus Bünnagel

Wichtige nord- und westeuropäische Quellmärkte stehen im Fokus der nächsten drei „Market Insight“-Onlineseminaren, mit denen die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) Mitglieder, Förderer und Partner im Deutschlandtourismus bei der Wiederbelebung des Incoming-Tourismus unterstützt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe informieren DZT-Vertreter gemeinsam mit Experten aus den Ländern in kostenfreien Panels über die marktspezifische Situation und Trends. 

Die aktuelle epidemiologische Entwicklung, Fortschritte der Impfkampagnen in verschiedenen Ländern und umfangreiche Teststrategien zeigen positive Perspektiven für den Incomingtourismus. Unsere Webinare verbinden die Marktkompetenz aus unserem internationalen Netzwerk mit unterschiedlichen Blickwinkeln externer Experten. Die aktuellen Informationen über marktspezifische Kundenbedürfnisse, Marktstrukturen und Entwicklungen unterstützen die Akteure im Deutschlandtourismus beim Restart. (DZT-Vorstandsvorsitzende Petra Hedorfer) 

19. Mai 2021, 11 Uhr: Market Insights Großbritannien 

Ganz auf Zukunftsthemen ausgerichtet ist das Webinar zum Markt UK. Nach der Eröffnung mit Fakten, Daten und News aus dem Quellmarkt durch Beatrix Haun, Leiterin der DZT-Auslandsvertretung London, steht die Keynote des renommierten Tourism Consultants Doug Lansky unter dem Titel „How to attract quality tourism in the future? Are British Travellers open to these trends?” 

„Why the British will keep travelling (to Germany)“ erläutert der bekannte Reisejournalist Simon Calder, BBC-Korrespondent und Leiter des Reiseressorts bei The Independent. 

In einer Paneldiskussion beleuchten die Londoner DZT-Experten Charles Wilson (Sales Manager), Christina Gallin (Digital Marketing Officer) und Mara van Rees (Head of Media and PR) ihre Sicht auf das Destinationsmarketing der Zukunft im UK-Markt. Großbritannien stand im Coronajahr 2020 mit 1,5 Mio. Übernachtungen auf Platz 6 im Ranking der Quellmärkte für das deutsche Incoming. 

25. Mai 2021, 15 Uhr: Market Insights Dänemark/Skandinavien

Neben einem Marktüberblick mit Daten und Fakten präsentiert Bo Schou Lauridsen, Leiter der DZT Kopenhagen, die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Umfrage zum Reisepotenzial der skandinavischen Quellmärkte. Danach erörtern Jesper Ewald, Verkaufsdirektor von Dänemarks größtem Reiseveranstalter FDM travel und die Reisejournalistin Tina Krongaard von der Tageszeitung Politiken das in Skandinavien sehr populäre Thema des nachhaltigen Reisens. Meik Wiking, CEO des Kopenhagener Instituts für Glücksforschung und Bestseller-Autor, zeigt Tourismusanbietern, wie diese mit einem Kernbestandteil der dänischen Tradition und Lebensweise – Hygge, übersetzt Geborgenheit – Gäste zu Stammgästen und Botschaftern für das Reiseland Deutschland machen können. Aus den Märkten Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland registrierte Deutschland im Vorkrisenjahr 2019 insgesamt 6,9 Mio. Übernachtungen, 7,7 % des Incomingvolumens. 

1. Juni 2021, 14 Uhr: Market Insights Schweiz 

Auch für das Schweizer Insight-Webinar holt die DZT hochrangige Branchenvertreter auf die Bühne. Harald Henning, Leiter der DZT Schweiz, präsentiert im Züricher 5TUDIO zuerst aktuelle Zahlen zum zweitwichtigsten Quellmarkt des deutschen Incomingtourismus, bevor u.a. der Busreiseveranstalter Eurobus und der Aktivreiseveranstalter Baumeler Reisen aktuelle Trends aufzeigen. Bei der anschließenden Paneldiskussion teilen Laura Meyer, CEO der Hotelplan Group, und Armin Weber, Mitglied der Geschäftsleitung/Leiter Internationaler Personenverkehr des Bahnunternehmens SBB, ihre Einschätzungen zu Entwicklungen und Trends im Schweizer Reisemarkt. Die Schweiz generierte 2019 7,1 Mio. Übernachtungen in Deutschland, ein Anteil am Incoming von 7,9 %.

Trade-Informationen sind auf der Website der DZT verfügbar. Informationen und Termine zu DZT-Veranstaltungen werden regelmäßig hier aktualisiert.

Printer Friendly, PDF & Email