Tribus präsentiert das neue System Passenger Safety Check

Es wird in Hannover am Messestand auf dem Bodensystem TriflexAir 2.0 mit TriflexAir-Sitzen demonstriert.

Das System überwacht, ob der Sicherheitsgurt bei den Passagieren angelegt ist. (Grafik: Tribus)
Das System überwacht, ob der Sicherheitsgurt bei den Passagieren angelegt ist. (Grafik: Tribus)
Claus Bünnagel

Tribus zeigt auf der IAA Transportation sein neues Insassensicherheitsprüfsystem „Passenger Safety Check“. Es wird am Stand A05 in Halle 23 auf dem Bodensystem TriflexAir 2.0 mit TriflexAir-Sitzen demonstriert. Das System wurde entwickelt, um den Fahrer zu warnen, wenn ein Fahrzeuginsasse nicht ausreichend gesichert ist.

Die Funktionsweise

Wenn sitzende Fahrzeuginsassen den Sicherheitsgurt nicht anlegen, zeigt ein kleiner Monitor neben dem Fahrer durch ein rotes Symbol an, dass ein Problem vorliegt. Diese Funktion ist auch für das Rollstuhlrückhaltesystem verfügbar, das über einen zweiten Alarm verfügt. Neben einem roten Symbol auf dem Monitor blinkt eine rote LED-Leuchte auf dem Boden neben dem nicht korrekt gesicherten Rollstuhl. Die Insassensicherheitsprüfung erfolgt vollständig drahtlos und wird am Tribus-Stand live vorgeführt.

Lieferant rollstuhlgerechter Kleinbusse

Daneben finden Besucher dort alle Produkte zum Umbau von Kleinbussen in rollstuhlgerechte Fahrzeuge. Außerdem präsentiert Tribus Beispiele für Innenausbausätze, einen abgesenkten Frontzugang, das TriflexAir-2.0-Bodensystem und die TriflexAir-Sitze mit verschiedenen Polsteroptionen. Das Tribus-Verkaufsteam steht bereit, Fragen vor Ort zu beantworten – Anmeldungen vorab möglich für Termine ohne Wartezeit.

Tribus auf der IAA Transportation: Halle 23, Stand A05.

Printer Friendly, PDF & Email