MAN: Elektrisch in die Zukunft

Hersteller will Ende 2019 mit Elektrobussen in Serienproduktion gehen.
Julia Lenhardt

Die MAN Truck & Bus AG, München, will sich in Zukunft verstärkt dem Thema Alternative Antriebe widmen und dabei besonders die Elektromobilität in den Fokus stellen. Dies verkündete der Hersteller Mitte Juli auf der IAA-Vorpressekonferenz in München. 2019 soll demnach die Serienproduktion von vollelektrischen Batteriebussen beginnen. Erste Versuchsflotten sollen 2018 in Betrieb gehen. Bereits 2020 würde der Anteil der vollelektrischen Busse im ÖPNV auf rund 20 Prozent ansteigen, prognostizierten die Verantwortlichen. 2030 würde der Anteil demnach bereits bei 60 Prozent liegen. Auch Daimler will ab 2018 mehr auf Elektromobilität setzen (busplaner berichtete).

Neuer Reisebus kommt

MAN kündigte auf der Konferenz ebenso einen neuen Reisebus an. Dieser soll ein neues Design aufweisen und auf der IAA in Hannover (22.9. bis 29.9.2016) präsentiert werden. Zudem soll ein Lion’s City mit einem Euro 6c Motor gezeigt werden, der den Verbrauch um rund zehn Prozent noch einmal senken soll.

Weitere Infos in busplaner

Einen ausführlichen Bericht finden busplaner Leser in der Ausgabe 9/2016, die am 14. September erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email