Werbung
Werbung
Werbung

Benecke-Kaliko: Neue Materialien für Nutzfahrzeuge

ContiTech-Tochter präsentiert drei neue Produkte für das Innenraum-Design.
Schicker unterwegs: Als kostengünstigere Alternative zu lackierten Spritzgussteilen stellt Benecke-Kaliko das kratzfeste Material "Decoject" für den Innenraum vor. (Foto: ContiTech)
Schicker unterwegs: Als kostengünstigere Alternative zu lackierten Spritzgussteilen stellt Benecke-Kaliko das kratzfeste Material "Decoject" für den Innenraum vor. (Foto: ContiTech)
Werbung
Werbung
Anja Kiewitt

Ein neues, besonders kratzfestes Oberflächenmaterial für den Innenraum von Nutzfahrzeugen hat die Benecke-Kaliko AG, Hannover, ein Unternehmen der ContiTech AG, kürzlich auf der 66. IAA Nutzfahrzeuge 2016 (busplaner berichtete) vorgestellt. Die neue Produktfamilie "Xpreshn" soll zum einen eine verbesserte Haptik als herkömmliche TPO-Kunststoffprodukte bieten, verspricht der Hersteller.

Für Instrumententafeln, Türen, Konsolen und Sitze

Bei gleicher Softhaptik biete "Xpreshn Protect" zudem eine doppelt so hohe Kratzbeständigkeit wie die bewährten "Xpreshn"- und "Xpreshn HD"-Produkte. Das verringere den Ausschuss durch Oberflächenschäden schon bei der Fahrzeugproduktion. Sogar spitze Gegenstände können dem Produkt nach Herstellerangaben nichts anhaben. Die Fahrerkabine bleibe so lange ansehnlich. Sowohl Instrumententafeln als auch Türverkleidungen und Konsolen, aber auch Sitzrücken und Hutzen lassen sich laut Benecke-Kaliko mit dem Material beziehen.

Dekorfolien für den Innenraum

Als kostengünstigere Alternative zu lackierten Spritzgussteilen stellte das Unternehmen auf der IAA außerdem das ebenfalls kratzfeste Material "Decoject" für den Innenraum vor. Dekordrucken und Effektlackierungen seien damit kaum Grenzen gesetzt. Mit den 0,2 bis 0,5 Millimeter dicken Dünnfolien lassen sich laut dem Hersteller Farbwechsel sehr viel einfacher gestalten als mit einer Spritzgussoberfläche, bei der jedes Mal zuerst die Spritzgussanlage leergefahren und mit Material der neuen Farbe eingefahren werden müsse. Der Glanzgrad der Folie lasse sich an den Innenraum anpassen.

Bezüge für hochstrapazierte Bereiche

Darüber hinaus zeigte Benecke-Kaliko in Hannover das in zweifarbigem Design verfügbare Bezugsmaterial "Acella": die Einstiegsvarianten "Acella Go!" und "Acella Protect" sollen dank einer "überlegenen" Materialrissbeständigkeit auch extrem kalten Temperaturen standhalten und sich somit besonders für hochstrapazierte Bereiche im Innenraum eignen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung