Zwei in einem: busplaner ab 2018 in neuem Gewand

Trägerheft mit Technik- und ÖPNV-Themen plus Sonderheft Touristik.
Neues Gesicht ab 2018: Der Titel busplaner erhält eine umfassende inhaltliche Neukonzeption und einen grafischen Relaunch. (Foto: HUSS-VERLAG)
Neues Gesicht ab 2018: Der Titel busplaner erhält eine umfassende inhaltliche Neukonzeption und einen grafischen Relaunch. (Foto: HUSS-VERLAG)
Uta Madler

Unter der Dachmarke busplaner erscheinen ab Januar 2018 zwei Publikationen in einer: Das Trägerheft busplaner und ein Sonderheft busplaner Touristik. In jährlich acht Ausgaben widmet sich das Trägerheft künftig den Themen Mobilität, Technik, Management sowie ÖPNV. In den separaten Sonderheften behandelt busplaner monothematisch touristische Inhalte aus Sicht von Busunternehmern und Gruppenreiseveranstaltern. Aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet die Redaktion dabei die Themen Erlebniswelten, Alpenländer, Incoming, Winterreisen, Fähren und Kreuzfahrten, Kulinarik sowie Kultur-, Wellness- und Aktivreisen.

Sonderheft liegt auch Unterwegs bei

Mit dem aktualisierten Konzept reagiert der HUSS-VERLAG auf den Wunsch der Leser und Anzeigenkunden, die Touristikthemen noch umfassender zu beleuchten und auch den Themenkomplexen ÖPNV und nachhaltige Mobilität einen eigenen Stellenwert einzuräumen. Für die Leser aus dem Touristikumfeld ergibt sich im Zuge dessen ein weiterer Vorteil: Die Beilage liegt künftig mit einer Auflage von zusätzlichen 30.000 Exemplaren der neuen Zeitung Unterwegs bei, die ebenfalls im HUSS-VERLAG erscheint. Seit März 2017 wird Unterwegs direkt an Autohöfen zum Copypreis von 1,20 Euro vertrieben (busplaner berichtete).

Printer Friendly, PDF & Email