Insel Wilhelmstein lockt mit neuen Attraktionen

Restaurant, Inselkiosk, Übernachtungsmöglichkeiten und mehr – das neue Tourismuskonzept für die im 18. Jahrhundert errichtete künstliche Insel im Steinhuder Meer soll mehr Gäste zu einem Besuch animieren.

Die Insel Wilhelmstein im Steinhuder Meer gilt als kleinste bewohnte Insel Deutschlands – für Gruppen gibt es vielfältige attraktive Angebote. (Foto: SMT)
Die Insel Wilhelmstein im Steinhuder Meer gilt als kleinste bewohnte Insel Deutschlands – für Gruppen gibt es vielfältige attraktive Angebote. (Foto: SMT)
Printer Friendly, PDF & Email
Martina Weyh

Mit neuen Attraktionen will die Steinhuder Meer Tourismus GmbH (SMT) mehr Besucher auf die im niedersächsischen Steinhuder Meer gelegene 1,25 ha große Insel Wilhelmstein locken – das künstliche Eiland gilt als die kleinste bewohnte Insel Deutschlands.

Neu auf Wilhelmstein ist nach Angaben der SMT das am Abend geöffnete Restaurant „Porto Lago“ sowie ein Inselkiosk mit Picknickkorb-Angebot. Zwei Gästehäuser mit sechs Zimmern bieten zudem Verweilmöglichkeiten über Nacht. Auch die Inselhochzeiten und Angebote für Geschäftskunden seien neu organisiert worden.

Darüber hinaus wurde ein kleiner Schwimmsteg installiert, um Kanuten und Stand-up-Paddlern das Anlegen zu erleichtern. Im Sommer sind ebenfalls neu auch Konzerte geplant.

Vor gut einem Jahr hatte die SMT einen 15-jährigen Pachtvertrag mit der Fürstlichen Hofkammer Schaumburg-Lippe als Eigentümer der Insel unterzeichnet.

„Die Ergebnisse der kreativen Zusammenarbeit aller Kooperationspartner ist beim Betreten der Insel sofort spürbar», so Heinrich-Donatus zu Schaumburg-Lippe bei der Saisoneröffnung am 10. Juni.

Die künstliche Insel wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von Graf Wilhelm zu Schaumburg-Lippe errichtet – die Festung Wilhelmstein erst als Militärschule, dann als Gefängnis genutzt. Im Gegensatz zur Insel gehört das Steinhuder Meer nordwestlich der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover seit den 1970er Jahren komplett dem Land Niedersachsen. Der See zieht Naturfreunde, Segler und andere Wassersportler an.

Die Insel mit üppiger Historie mitten im Meer übe einen ganz besonderen Reiz auf viele Menschen aus, so Regionspräsident Steffen Krach (SPD). Die Region Hannover gehört zu den Partnern der „Arbeitsgemeinschaft Wilhelmstein“ und finanziert das neue Tourismuskonzept mit.

Weitere Informationen zum Besuch und attraktiven Gruppenangeboten gibt es hier »