Werbung
Werbung
Werbung

Ermäßigter Mehrwertsteuer-Satz für Hoteliers schon ab 1. Januar 2010?

Noch vor Weihnachten soll das Gesetz beschlossen werden
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Im Rahmen des so genannten Wachstumsbeschleunigungsgesetzes will die neue Bundesregierung Steuererleichterungen für die Betreiber von Hotels, Pensionen und Gasthöfen beschließen. Statt 19 Prozent sollen auf die Kosten der Übernachtung in Zukunft nur noch sieben Prozent Mehrwertsteuer berechnet werden. Damit soll die deutsche Hotellerie wettbewerbsfähiger gegenüber dem Ausland werden. In Österreich etwa gilt für Übernachtungen auch nur der reduzierte Umsatzsteuersatz. Ob die Übernachtungspreise in Deutschland sinken werden, ist dagegen fraglich. Für die Saison 2010 können mögliche Preissenkungen ohnehin kaum mehr weitergegeben werden - zumindest nicht im klassischen Kataloggeschäft. Schließlich sind die meisten Kataloge von Busunternehmen und Reiseveranstaltern bereits fertig bzw. schon gedruckt. Anzahlungen für die Bettenkontingente des nächsten Jahres sind ebenfalls oftmals schon geleistet worden. Die Steuererleichterung für Hoteliers soll wie das gesamte Wachstumsbeschleunigungsgesetz im Eiltempo durch das Gesetzgebungsverfahren gebracht werden und bereits zum 1. Januar 2010 in Kraft treten.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung