Tour Partner Group: Erste Gruppenreisen gestartet

Gruppenreisen in Corona-Zeiten – der B2B-Spezialist setzt dabei auf sein TravelSafe-Programm.

Der B2B-Spezialist setzt in Corona-Zeiten auf ein umfängliches, mit den langjährigen Partnerunternehmen abgestimmtes Sicherheits- und Hygienekonzept. (Foto: Tour Partner Group)
Der B2B-Spezialist setzt in Corona-Zeiten auf ein umfängliches, mit den langjährigen Partnerunternehmen abgestimmtes Sicherheits- und Hygienekonzept. (Foto: Tour Partner Group)
Martina Weyh

Wieder auf Tour – die ersten Gruppen sind nach fast fünf Monaten wieder unterwegs in Großbritannien und Norwegen. Dabei setzt Tour Partner Group auf verschiedenen Komponenten, die das Reisen im Angesicht der Pandemie so sicher wie möglich machen sollen.

Dazu gehört neben einer sorgfältigen Planung des Programmablaufs, um beispielsweise große Menschenansammlungen zu vermeiden, als tragende Säule das sogenannte TravelSafe-Programm.

Dabei steht die enge Zusammenarbeit und Absprache mit den langjährigen Partnern – Hotels, Sehenswürdigkeiten und Busunternehmen – unabdingbar im Vordergrund. Die Reiseleiter wurden im Vorfeld in Sachen Sicherheits- und Hygienestandards umfänglich geschult.

 „Die Mitarbeiter der Sehenswürdigkeiten waren überaus freundlich und bestens vorbereitet. Sie sorgten dafür, dass wir uns alle sehr willkommen fühlten. Besonders gefallen haben uns die Besichtigungen der Brauereien und der Schlösser. Die englische Landschaft muss man einfach mögen, besonders wenn das Wetter so fantastisch ist“, sagte einer der Gäste in der Südenglandgruppe.

Tour Partner Group hofft auf weitere Reiselockerungen, um künftig wieder mehr Gäste in den Zielgebieten Großbritannien, Irland und den Nordischen Ländern zu begrüßen. Dabei findet der B2B-Spezialist es besonders ermutigend, dass sehr viele Bus- und Gruppenreiseveranstalter alles daransetzen, um ihr restliches Programm für 2020 durchzuführen.

Printer Friendly, PDF & Email