Werkstatt: Neues Klimaservicegerät „Coolius A30 Bus"

Würth Online World und Wabcowürth bündeln Produktion in Italien.
Made in Italy: Der neue Coolius A30 Bus für den Klimaservice an großvolumigen Klimaanlagen mit dem Kältemittel R134a. (Foto: Wabcowürth)
Made in Italy: Der neue Coolius A30 Bus für den Klimaservice an großvolumigen Klimaanlagen mit dem Kältemittel R134a. (Foto: Wabcowürth)
Anja Kiewitt

Für den vollautomatischen Klimaservice an großvolumigen Klimaanlagen mit dem Kältemittel „R134a" (busplaner berichtete) in Bussen haben die Schwesterunternehmen WOW! Würth Online World GmbH und Wabcowürth Workshop Services GmbH, beide mit Sitz in Künzelsau-Gaisbach, das neue mobile Klimaservicegerät „Coolius A30 Bus" entwickelt. Die Fertigung der neuen Coolius-Serie haben die Firmen an einem gemeinsamen Standort in Italien gebündelt.

Ein Kilogramm pro Minute 

Pro Minute saugt der Kompressor des neuen Coolius A30 Bus nach Herstellerangaben ein Kilogramm Kältemittel ab. Eine zusätzliche Kältemittelflüssigkeitspumpe ermögliche die schnelle Befüllung großer Kältemittelmengen. Die Dreh- und Drückfunktion des "CooliusSelect" sorge für eine schnelle Menüführung und Dateneingabe, etwa von Kunden- und Fahrzeugdaten. Zudem ermögliche ein neuer Echtzeit-Vakuum-Zähler bis zu 30 Prozent Einsparungen an Wartungskosten, denn nur die tatsächlich laufende Vakuumpumpenzeit werde berücksichtigt. Durch diese optimale Ausnutzung der bis zu 3.000 Minuten Filterlebensdauer lassen sich nach Herstellerangaben 100 bis 150 Klimaservices in einem Wartungszyklus durchführen.  

Alle Daten stets im Blick

Eine exakte Drucküberwachung während des Klimaservice sollen zwei mechanische Manometer garantieren. Über eine Anzeige habe der Mitarbeiter alle wichtigen Mess- und Funktionsdaten stets im Blick. Für den Einsatz an Nutzfahrzeugen verfüge der Coolius A30 Bus über fünf Meter lange Serviceschläuche. Bei Bedarf seien zusätzlich Schlauchverlängerungen erhältlich.

Printer Friendly, PDF & Email