Wartung: Neue Klimaanlagenöle von Liqui Moly

Für Kältemittel "R1234yf" und "R-134a" geeignet – mit Lecksucher.
Zwei Produktneuheiten von Liqui Moly in der Pro-Line-Serie: das PAG Klimaanlagenöl R-1234 YF in den Viskositäten 46 und 100. (Foto: Liqui Moly)
Zwei Produktneuheiten von Liqui Moly in der Pro-Line-Serie: das PAG Klimaanlagenöl R-1234 YF in den Viskositäten 46 und 100. (Foto: Liqui Moly)
Anja Kiewitt

Die Liqui Moly GmbH, Ulm-Lehr, bringt zwei neue Klimaanlagenöle auf den Markt: das "PAG Klimaanlagenöl R-1234 YF" in den Viskositäten 46 und 100. Nach Angaben des Öl- und Additivspezialisten eignet es sich sowohl für das aktuelle Kältemittel "R1234yf" als auch für das alte Kältemittel "R-134a" (busplaner berichtete).

Floureszierender Lecksucher

Klimaanlagenöle werden zum Kältemittel der Klimaanlage gegeben, um ihre beweglichen Teile zu schmieren und zu kühlen sowie die Dichtungen zu pflegen. Die neuen Öle von Liqui Moly enthalten einen fluoreszierenden Lecksucher, so dass Undichtigkeiten schnell und ohne Zusatzarbeit gefunden werden können, verspricht der Hersteller.

Produktion in Deutschland

Liqui Moly produziert ausschließlich in Deutschland rund 4.000 Artikel der Automotiv-Chemie wie Motorenöle und Additive, Fette und Pasten, Sprays und Autopflege, Klebe- sowie Dichtstoffe und vertreibt sie weltweit in mehr als 120 Ländern. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 489 Millionen Euro.  

Printer Friendly, PDF & Email