Werkstatt: Neues Neun-Gang-Vollautomatikgetriebe von Allison

Neuheit laut Hersteller ab 2020 erhältlich und ideal etwa für Schulbusse.
Ideal für Schulbusse: Ein integriertes Stopp-Start-System soll bei dem neuen Neun-Gang-Automatikgetriebe von Allison Transmission das Wegrollen des Fahrzeugs bis zum erneuten Motorstart verhindern. (Foto: Allison Transmission)
Ideal für Schulbusse: Ein integriertes Stopp-Start-System soll bei dem neuen Neun-Gang-Automatikgetriebe von Allison Transmission das Wegrollen des Fahrzeugs bis zum erneuten Motorstart verhindern. (Foto: Allison Transmission)
Anja Kiewitt

Sein erstes Neun-Gang-Vollautomatikgetriebe, unter anderem geeignet für Schulbusse, will Allison Transmission, Inc., Indianapolis (USA), voraussichtlich 2020 weltweit auf den Markt bringen. Die Neuheit zeichne sich durch eine niedrige Übersetzung und eine frühe Wandlerüberbrückung im ersten Gang aus. Zusätzlich verfüge sie über ein integriertes Stopp-Start-System, das für einen sofortigen Getriebeeingriff sorgen und das Wegrollen des Fahrzeugs bis zum erneuten Motorstart verhindern soll.

Sanfterer Start, bessere Beschleunigung

Eine geringere Spreizung zwischen den Gängen soll einen sanfteren Start ermöglichen. Zudem profitieren Fahrer laut Allison Transmission von einer verbesserten Beschleunigung. Das neue Modell nutze die gleichen OEM-Schnittstellen wie sein Sechs-Gang-Vorgänger, die "2000 Series", was eine einfache Integration in Fahrzeuge ermöglichen soll, die derzeit für diese Getriebeserie freigegeben sind. Das Getriebe entspricht nach Angaben des Herstellers den neuesten Vorgaben ("Phase 2") der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) für die Kraftstoffeffizienz und die Reduktion von Treibhausgasemissionen, die 2020 in Kraft treten sollen.

Printer Friendly, PDF & Email