Werbung
Werbung
Werbung

Jubiläum: Fünf Jahre Chocoversum in Hamburg

Ende März 2017 „Glückswochen“ mit Rahmenprogramm geplant.
Selbstgemachte Schokokunst: Besucher des Chocoversums können selbst eine Tafel Schokolade kreieren. (Foto: Hachez Chocoversum GmbH)
Selbstgemachte Schokokunst: Besucher des Chocoversums können selbst eine Tafel Schokolade kreieren. (Foto: Hachez Chocoversum GmbH)
Werbung
Werbung
Julia Lenhardt

Das Chocoversum by Hachez im Hamburger Hafen feierte kürzlich seinen fünften Geburtstag. Das Schokoladenmuseum bieten Reisegruppen laut der Hachez Chocoversum GmbH unter anderem eine 90-minütige Führung an, bei denen Gäste nicht nur den Herstellungsprozess der Schokolade kennen lernen, sondern mit allen Sinnen in das Thema Schokolade eintauchen können. Das Highlight: jeder Besucher kreiert seine eigene Tafel Schokolade. Auch Veranstaltungen wie etwa Pralinenkurse oder Verkostungsseminare zum Thema Wein und Schokolade bieten die Betreiber an. Vor allem der 1,43 Meter hohe Schokoladenbrunnen käme bei den Besuchern gut an.

Pläne für 2017

Im zugehörigen Schoko-Laden können Besucher alles für den eigenen Schokobedarf einkaufen, erklären die Verantwortlichen. Der Laden ist demnach sieben Tage die Woche geöffnet und kann von Reisenden auch unabhängig vom Museum besucht werden. Und auch für 2017 sei bereits einiges in Planung: Die Glückswochen sollen Ende März stattfinden und „alle Hamburger und Gäste glücklich machen“, so die Schoko-Experten. Ein umfangreiches Programm soll Anfang 2017 veröffentlicht werden.

Positives Feedback

„Ende 2016 werden wir circa 175.000 Besucher empfangen haben“, erklärt Museumsleiterin Stephanie Schaub. In fünf Jahren habe sich viel entwickelt. Erst im März 2016 eröffnete das Museum nach einer kreativen Umbauphase.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung