Paris: Für Busse wird das Parken teurer

Die Parkgebühren in Frankreichs Hauptstadt werden zum 1. Mai 2019 erhöht.

Alles neu macht der Mai, nicht zur Freude von Busunternehmern: Paris erhöht seine Parkgebühren für Busse. (Foto: pixabay)
Alles neu macht der Mai, nicht zur Freude von Busunternehmern: Paris erhöht seine Parkgebühren für Busse. (Foto: pixabay)
Martina Weyh

Unerfreuliche Nachrichten für Busunternehmer: Anfang Mai werden die Parkgebühren für Busse in Paris erneut erhöht.

Parkausweis muss im Voraus erworben werden

Für das Abstellen von Bussen ist ein Parkausweis „PASS Autocar“ erforderlich, der im Voraus im Internet auf der Webseite https://www.passautocar.paris.fr/ erworben werden kann. Für die Online-Bestellung muss eine Registrierung vorgenommen werden.

Unterschiedliche Zonen

Bereits seit vergangenem Jahr sind die Parkgebühren von dem Stadtgebiet (Arrondissement) abhängig, in dem der Parkplatz liegt. Unterschieden wird zwischen der Zone Z1 (Innenstadt - Arrondissements 1 – 11) und Z2 (Randbereich - Arrondissements 12 – 20). Außerdem sind die Tarife bis auf den Tarif „Nacht“ in der Innenstadt nur noch nach Stunden gestaffelt. Der Tagespass für den Innenstadtbereich wurde abgeschafft. Bei Bedarf müssen demnach mehrere Stundenpässe erworben werden.

So hoch sind die Parkgebühren für Busse ab Mai

Printer Friendly, PDF & Email