gbk: Silke Becker weiter im Vorstand

Das Votum für die saarländische Busreiseveranstalterin auf der Mitgliederversammlung des Branchenverbandes fiel einstimmig aus.

 Wie in den vergangenen neun Jahren auch möchte die saarländische Busunternehmerin Silke Becker mit ihrem Engagement im gbk-Vorstand dazu beitragen, dass Reisende dem klimafreundlichen Bus gerne den Vorzug geben. (Foto: gbk)
Wie in den vergangenen neun Jahren auch möchte die saarländische Busunternehmerin Silke Becker mit ihrem Engagement im gbk-Vorstand dazu beitragen, dass Reisende dem klimafreundlichen Bus gerne den Vorzug geben. (Foto: gbk)
Martina Weyh

Silke Becker bleibt Vorstandsmitglied bei der Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) – das Votum für die Busreiseveranstalterin aus dem saarländischen Spiesen-Elversberg fiel auf der Mitgliederversammlung des Branchenverbandes in Stuttgart einstimmig aus.

Becker, die dem Vorstand seit 2015 angehört, will sich in der gbk weiterhin für einen modernen, an den Bedürfnissen der Gäste orientierten Tourismus einsetzen, heißt es in der begleitenden Pressemitteilung. 

„Mit diesem Engagement möchte ich dazu beitragen, die Qualität in der Bustouristik nach vorne zu bringen“, erklärt die Geschäftsführerin der Firma Horst Becker Touristik. „Damit sich der Komfort im Bus an den Bedürfnissen der Kunden orientiert, die sich wie Gäste fühlen und gerne mit diesem klimafreundlichen Verkehrsmittel reisen sollen.“

Die gbk klassifiziert hochwertige Reisebusse mit Sternen, die Mindeststandards für die Beinfreiheit und den technischen Bordservice garantieren.

Darüber hinaus vertreten Becker und ihre Vorstandskollegen die Interessen der Branche auch gegenüber der Politik. So kämpft der Verband beispielsweise gegen Benachteiligungen im Wettbewerb mit Bahn und Flugzeug und für einen leichteren Zugang zum Beruf des Busfahrers.